Live hören
Jetzt läuft: Black roses von Candice Night

Die Beach Boys sind zurück in Düsseldorf

Die Beach Boys sind zurück in Düsseldorf

Von Markus Rinke

Zum zweiten Mal traten die Beach Boys mit ihrer Show "One Night, All The Hits"2. Juli 2019 in Düsseldorf auf. Die "älteste Popband der Welt" präsentierte fast 50 (!) Hits.

In den USA hatten die Beach Boys insgesamt 55 Singles in den Charts, darunter vier Nummer 1 Hits.

Am Anfang sucht Gründungsmitglied Mike Love den Kontakt zum Publikum. Was zuerst noch ein wenig steif wirkt, wird spätestens in der zweiten Hälfte richtig locker.

In Deutschland schaffte es ein Hit an die Spitze: "Sloop John B". Es stammt vom legendären Album "Pet Sounds". "Barbara Ann" landete in der Hitliste auf zwei, "Good Vibrations" auf acht. Die Show der Beach Boys ist spartanisch gestaltet: zwei Surfbretter, sechs Palmen und eine Video-Leinwand.

Harald aus Düsseldorf, Rüdiger aus Ratingen, Dieter und Bernd aus Düsseldorf sind nach dem Konzert richtig begeistert. Allerdings gibt es für Dieter einen Wehmutstropfen. Obwohl die Band mehr als 40 Lieder gespielt hat, war sein Lieblingsstück nicht dabei: "'I Can Hear Music', da habe ich drauf gewartet."

Eigentlich war es ein Geschenk von Kira an ihre Eltern, das habe aber nicht geklappt. Trotzdem können die Kölner etwas mit der Musik anfangen. "Wir gehen auch surfen, waren in Kalifornien und uns gefällt die Musik." Auch Matthias bestätigt, dass das kalifornische Lebensgefühl rübergebracht wird.

In der gut zweistündigen Show fehlten die Hits natürlich nicht. Dabei zeigt die älteste Popband der Welt auch das Herz für harten Rock. Zum Schluss covern die Musiker einen Song der "Ramones".

Auch Max aus Tirol und Birgit und Melina aus Mönchengladbach sind beeindruckt. "Ich komme zwar nicht aus der Generation, aber es war sehr cool", meint Melina. Überrascht war die junge Frau, wie sehr die Band gerade in der zweiten Hälfte des Konzerts abgerockt hat.

Das kommt in der nicht ganz gefüllten Halle in Düsseldorf gut an. Während das Publikum in der ersten Hälfte des Konzerts sitzend der Musik lauscht, stehen und tanzen die Besucher später.

Von den Gründungsmitgliedern der Beach Boys ist nur noch Mike Love dabei. Er gründete gemeinsam mit seinen Cousins Dennis, Carl und Brian Wilson und dem Schulfreund Alan Jardine die Band. Heute ist es ein Projekt mehrerer Generationen. Der Sound ist immer unverkennbar.

"Mir gefällt es sehr gut, weil ich die Musik aus den frühen Jahren sehr persönlich und sehr mitreißend finde", sagt Moni aus Moers. Zur Musik ist sie über die Eltern gekommen und eigentlich sollte die Mutter dabei sein. Vater Ferdi ist mit der Musik groß geworden. Er ist in dem Alter, wie Mitglieder der Band aus der Anfangszeit: "Das ist Lebensfreude von früher."

Aus der frühen Zeit ist noch Bruce Johnston dabei. Er kam 1965 zur Band.

Heute spielt in der siebenköpfigen Formation auch Christian Love mit, der Sohn von Mike Love.

"Das ist schön, die Songs aus unserer Zeit wieder zu hören, das ist echt klasse", sagt Sabine aus Hilden. Es klinge noch wie in ihrer Jugend und die Sänger seien ein guter Ersatz. "Ich hatte am Anfang Gänsehaut", ergänzt Wolfgang. Der Höhepunkt ist für ihn "Barbara Ann", weil er das schon früher mit einer Band nachgespielt hat."

Helmut aus Pulheim war schon vor zwei Jahren auf dem Beach Boys Konzert: "Ich bereue nichts und würde mich freuen, wenn sie in zwei Jahren wiederkämen. Die jungen Mitglieder sind authentische Stimmen, die haben richtig gute Künstler ausgesucht."

Gut zwei Stunden spielen die Beach Boys in Düsseldorf. Es ist das letzte Konzert der aktuellen Tour in NRW.

Stand: 02.07.2019, 23:43 Uhr