BAP-Heimspiel in Köln

BAP-Heimspiel in Köln

Von Markus Rinke

Eine fast ausverkaufte Köln Arena und gut gelaunte Musiker: Für Niedeckens BAP ist das Konzert am 2. Juni 2018 ein Heimspiel. Fans durften sich auf viele alte Hits, neue Lieder und seltene Songs freuen.

Niedeckens BAP in Köln

"Reinrassije Strooßekööter – das Familienalbum" heißt das neue Album von Niedecken, es ist das fünfte Soloalbum. Auf der Bühne präsentiert er zu den Liedern oft auch Fotos aus seiner Kindheit. Von BAP gibt es insgesamt 17 Studioalben.

"Reinrassije Strooßekööter – das Familienalbum" heißt das neue Album von Niedecken, es ist das fünfte Soloalbum. Auf der Bühne präsentiert er zu den Liedern oft auch Fotos aus seiner Kindheit. Von BAP gibt es insgesamt 17 Studioalben.

Heidi, Rita und Bärbel sind eingefleischte BAP-Fans. Die Schwestern sind aus dem Westerwald angereist und haben Sandra dabei. "BAP begleitet uns schon das ganze Leben", sagt Bärbel. Tatsächlich ist BAP schon seit fast 40 Jahren erfolgreich, 25 Konzerte haben die Schwestern schon gesehen. Gegründet wurde die Band 1976, als sich der Erfolg einstellte, mussten die ersten Musiker aussteigen, weil sie zu wenig Zeit hatten.

BAP, das ist vor allem Wolfgang Niedecken. Er ist der Kopf der Band und der einzige Musiker, der von Anfang an dabei ist. 2014 hat Niedecken bekanntgeben, dass BAP ein Pool aus Gastmusikern sei. Ausnahme ist Werner Kopal, er kam 1996 zu BAP.

Aber auch Kopal ist bei dem Konzert nicht dabei, stattdessen spielt Marius Goldhammer den Bass.

Franz-Xaver ist extra aus Rheinfelden, einer Stadt an der Schweizer Grenze, angereist. Es ist nicht sein erstes BAP-Konzert, aber sein erstes in Köln; etwas ganz Besonderes. Auch er mochte die Musik von Anfang an, die Karte war ein Geschenk zum 50. Geburtstag.

Neu bei den Konzerten ist die Bläsersektion. Axel Müller am Saxophon, Christoph Moschberger mit der Trompete und Johannes Goltz mit der Posaune hat Niedecken bei den Aufzeichnungen für eine TV-Show kennengelernt.

Edmund aus Meerbusch ist auf jeder Tournee auf mindestens einem Konzert dabei. Besonders überrascht haben ihn die Bläser: "Ich hatte die Befürchtung, dass das zu viel sein könnte. Aber die Gitarre war nach wie vor dominierend und die Bläser wurden spannend eingesetzt", sagt er und ergänzt: "Bei "Vedamp lang her", waren sie nur kurz aber sehr passend auf der Bühne."

"Für usszeschnigge!" ist das erste Nummer 1 Album. Darauf ist der Hit mit dem jeder die Band in Verbindung bringt: "Verdamp lang her". Doch erst eine ganze Zeit später, nämlich mit 16 Jahren kam Sandra aus Hamm durch ihren Bruder Markus auf BAP. Inzwischen war sie auf unzähligen Konzerten. Sie hat ihrem Bruder auch die Vinylplatten abgeluchst.

Rockig, kölsch, laut, all das ist BAP. Den Einfluss der Südstaaten betont Niedecken mehrfach, unter anderem auch beim "Jebootsdaachspogo" oder auf hochdeutsch beim "Geburtstagspogo". Doch die Band kann auch leise, wie bei "Anna", "Wie schön" oder "Suwiesu". Der Song ist einer der beiden ersten Zugaben und Niedeckens Vater gewidmet.

Die einzige Frau auf der Bühne ist Anne De Wolf. Die Musikerin hat nicht nur das 18. BAP-Album "Lebenslänglich" mitproduziert, sondern fällt auch durch ihr Geigenspiel, ihren Gesang und die Percussion auf. Niedecken kennt die De Wolf bereits seit 2005.

Wolfgang Niedecken hat es auf der Bühne gesagt, Sibylle und Christian sind deshalb extra aus Berlin nach Köln gekommen. Das Konzert war ein Heimspiel für BAP. Besonders überrascht war Christian aber auch, dass alte Lieder neu und vor allem interessant interpretiert wurden.

Neun Studio- und zwei Livealben schaffen es bis an die Spitze der Charts, die Singles sind nicht so erfolgreich. "Fortsetzung folgt ..." aus dem Jahr 1988 schaffte es bis auf Platz zehn.

Für Carsten aus Erkelenz war BAP im Jahr 1984 sein erstes Live-Konzert. Die Stimmung sei genauso wie damals gewesen. Der einzige Unterschied war, dass bei der letzten Zugabe schon das Saallicht an war. Für Claudia ist es die Disko-Zeit. Beide sind sich aber einig, dass Niedecken wieder so frisch wie früher ist und nichts an Charisma eingebüßt hat.

BAP spielt es in Köln als rockige Zugabe "Verdamp lang her" nach mehr als drei Stunden Konzert.

Niedeckens BAP ist in den nächsten Monaten noch mehrfach in NRW zu sehen, nämlich im Herbst in Soest, Wuppertal, Bielefeld, Oberhausen, Düren, Beverungen, Münster, Euskirchen und zum Schluss am 31.10.2018 noch einmal in Köln.

Stand: 02.06.2018, 23:19 Uhr