WDR 4 präsentierte: a-ha lässt in Köln die 80er aufleben

Vor 35 Jahren erschien ihr Debütalbum "Hunting High and Low", gestern brachte a-ha es in Köln noch einmal auf die Bühne. 10.000 Fans feierten das norwegische Pop-Trio.

Impressionen vom a-ha-Konzert in Köln am 15.5.2022

Viel Applaus und textsichere Gesangsunterstützung gibt es in Köln bei der "Hunting High and Low"-Tour - präsentiert von WDR 4 - von 10.000 Fans.

Viel Applaus und textsichere Gesangsunterstützung gibt es in Köln bei der "Hunting High and Low"-Tour - präsentiert von WDR 4 - von 10.000 Fans.

Die norwegische Popgruppe a-ha hat seit ihrer Gründung im Jahr 1982 zehn Studioalben veröffentlicht und mehr als 100 Millionen Tonträger verkauft.

Um den 35. Geburtstag ihres Debütalbums zu feiern, begeben sich Morten Harket, Pål Waaktaar-Savoy und Magne Furuholmen mit Besuchern aus ganz Deutschland auf eine Zeitreise.

Die norwegische Band führt die zehn Album-Tracks von "Hunting High and Low" live auf.

Darunter Welthits wie "The Sun Always Shines On TV", "Here I Stand and Face the Rain" und "Living a Boy's Adventure Tale".

Abgerundet wird das Bühnenprogramm mit einer Auswahl an Songs aus ihrem großen Repertoire der letzten vier Jahrzehnte.

Die Norweger bringen eine Botschaft mit: Sie möchten ihre Fans von der Notwendigkeit überzeugen, sich für die Natur einzusetzen und spielen auch Lieder des neuen Albums "True North".

Auf der großen Leinwand zeigen sie beeindruckende Bilder.

Morten Harket erzählt, sie hätten die Lieder für die Jugend geschrieben: "Wir hoffen, dass die nächste Generation es besser macht als wir, dass sie die Erde und die Umwelt besser behandeln". Das Album werde eine "poetische Hommage an die spektakulären Landschaften des Landes, an das Meer und die norwegische Kultur."

Zu Beginn des Konzertes sehen die Zuschauer einen Film von Michael Paterson, dem Animationskünstler des Videos zu dem Hit "Take on me". Mehr als eine Milliarde Menschen haben sich mittlerweile den Clip auf YouTube angeschaut.

Diana aus Arnstadt bei Erfurt in Thüringen sieht die Augen von Morten Harket so oft sie mag auf ihrem Unterarm.

"Seit zwei Jahren habe ich dieses Tattoo. So lange warte ich auch schon auf dieses Konzert", erzählt Diana. Ihr Mann Mario nimmt die Euphorie gelassen. Auch er mag die Musik von a-ha und die beiden verbinden das Konzert mit einem kleinen Urlaub in Köln.

Eigentlich sollte das Konzert bereits 2020 zum 35. Geburtstag der Band stattfinden. Nun haben die Fans zwei Jahre gewartet, was die Vorfreunde bei einigen enorm gesteigert hat.

"Ich war die ganze Woche schon total aufgeregt, weil ich mich so sehr auf das Konzert freue", sagt Christine aus der Nähe von Saarlouis im Saarland, die beim WDR 4-Team ein kleines Gewinnspiel mitmacht.

Das Warten hat sich gelohnt: zwei Stunden musikalische Erinnerungen an die 80er und ein Vorgeschmack auf das neue a-ha-Album.

Heike aus der Nähe von Lahnstein ist glückselig: "Es war ein beeindruckendes, fantastisches Konzert!"

Und dies war das letzte von sechs Deutschland-Konzerten. Weiter geht es nun für a-ha nach Norwegen und Großbritannien. Im Sommer spielen die Musiker auf einigen europäischen Festivals. Im Herbst erscheint dann das Studioalbum "True North".

Stand: 16.05.2022, 08:30 Uhr