Live hören
Jetzt läuft: Valse de concert Nr 1 D-dur, op 47 (Orig) von Kölner Rundfunkorchester

Die NRW Radtour 2018

NRW Radtour 2017

Die NRW Radtour 2018

Vier Tage lang rollten die rund 1.300 Teilnehmer der NRW Radtour 240 Kilometer durch das Rheinland von Kerpen über Köln nach Bonn. An den Etappenzielen präsentierte WDR 4 auch in diesem Jahr wieder das musikalische Abendprogramm mit hochkarätigen Künstlern beim WDR 4 Sommer Open Air.

Das Fahrradgroßereignis, veranstaltet von Westlotto in Zusammenarbeit mit der NRW-Stiftung und WDR 4, findet in diesem Jahr bereits zum zehnten Mal statt.

Radfahrerinnen

Sie können sich bei der NRW Radtour nicht nur von Ihrer sportlichen Seite zeigen, sondern auch Nordrhein-Westfalen erkunden und nette Mitradler kennenlernen. In vier Etappen geht es durch reizvolle Naturlandschaften und schöne Orte entlang von Rhein, Sieg und Erft.

WDR 4 Events am Abend

NRW-Radtour

An den Etappenzielen präsentiert WDR 4 auch in diesem Jahr wieder das musikalische Abendprogramm mit hochkarätigen Künstlern. Der Eintritt ist frei!

Die Strecke durchs Rheinland

Los geht es am ersten Tag in Kerpen, weiter durch den Staatsforst Ville, über Pulheim bis nach Köln. Die zweite Etappe ist geprägt von wunderschönen Radwanderwegen entlang von Rhein und Sieg und spektakulären Ausblicken auf die Rheinmetropolen Köln und Bonn. In Niederkassel und Siegburg werden Pausen eingelegt, bevor es dann zum Etappenziel nach Bonn geht.

Am dritten Tag findet ein Rundkurs von Bonn nach Bonn statt. Nach Durchquerung des Kottenforsts legen die Teilnehmer in Meckenheim und Bad Honnef eine Pause ein. Eine gemeinsame Fährfahrt vom Rolandseck und der Besuch der Insel Grafenwerth sind Highlights dieses Rundkurses. Nach insgesamt rund 240 Kilometern erreicht die Tour am Sonntag, 22. Juli, nach einem Stopp in Erftstadt-Liblar wieder den Startpunkt in Kerpen.

Karte mit einem grafischen Streckenverlauf entlang des Rheins im Bereich Rheinland

Die Etappenziele der NRW Radtour 2018

Bei der NRW Radtour kommen die Radler nicht nur ins Schwitzen, sondern auch ins Schwärmen. Die Tour geht durch malerische Landschaften und an einzigartig idyllische Orte – von Kerpen über Köln nach Bonn ins romantische Rheintal. Hier ein Blick in die Etappenziele.

WDR 4: Die NRW Radtour 2018 – Etappenziele, Pulheim

Das erste Etappenziel der NRW Radtour ist das beschauliche Städtchen Pulheim im Rhein-Erft-Kreis. Der Platz im mediterranen Stil vor dem Kultur- und Medienzentrum wird am Donnerstag, 19.07., Anlaufstelle der über 1000 Radbegeisterten.

Das erste Etappenziel der NRW Radtour ist das beschauliche Städtchen Pulheim im Rhein-Erft-Kreis. Der Platz im mediterranen Stil vor dem Kultur- und Medienzentrum wird am Donnerstag, 19.07., Anlaufstelle der über 1000 Radbegeisterten.

Er gilt als Geheimtipp. Weil er so schön ist und so versteckt liegt, gehört zu den schönsten Binnenhäfen am Rhein: Der Mondorfer Hafen in Niederkassel, die zweite Station der NRW Radtour.

Der Hafen liegt idyllisch in einer kleinen Bucht. Unmittelbar vor der Bucht kreuzt eine Fähre mehrmals in der Stunde den Rhein und bietet gute Anschlussmöglichkeiten für Auto-, Radfahrer und Spaziergänger.

Von dort aus führen nämlich zahlreiche Radwege durch die Siegauen an der Siegfähre vorbei nach Bonn und weiter ins romantische Siebengebirge. 

Nächste Station ist Siegburg, eine Stadt mit mittelalterlicher Geschichte. Die beeindruckende Abtei Michaelsberg thront über der Stadt und gibt der Stadt ihr besonderes Flair. Sehr vielseitig ist auch die Gastronomie im S-Carre (Foto).

Siegburg bietet außerdem gute Einkaufsmöglichkeiten, jede Menge kulinarische Angebote und ruhige autofreie Gassen zum Entspannen und Einkehren.

Der Kirchplatz in Meckenheim ist Anlaufstelle am dritten Tag der NRW Radtour. Die Region Meckenheim ist bekannt für ihren Apfel- und Erdbeeranbau und als fahrradfreundliche Stadt ausgezeichnet.

Nicht nur das Eis in der am Kirchplatz liegenden Eisdiele ist erfrischend. Auch der Brunnen in der Mitte das Platzes wird als beliebte Abkühlung von Kindern und manchmal auch von Radfahrern genutzt.

Die idyllische Insel Grafenwerth in Bad Honnef ist das zweite Etappenziel am Samstag, 21.07., der NRW Fahrradtour. Vor der Insel ankert der alte Aalschokker "Aranke". Er war einer der letzten im Einsatz und ist heute Wahrzeichen jahrhundertealter Heimatgeschichte.

Der Blick auf das Siebengebirge macht die Insel Grafenwerth zu einem beliebten Platz zum Abschalten und Verweilen.

Die Grafenwerther Brücke im Norden der Insel Grafenwerth ist über hundert Jahre alt.

Der Biergarten auf der Insel Grafenwerth liegt märchenhaft mit Blick auf den Rolandsbogen am Fuße des sagenumwobenen Drachenfelsens.

Schloss Gracht ist am Sonntag, 22.07., Ort für die letzte Pause der Tour. Mit seinem barocken Park ist es eines der schönsten Wasserschlösser im Rhein-Erft-Kreis. Im barocken Park gibt es eine Herkulesfontaine, zwei uralte Mammutbäume und viele schattige Plätze.

Der Wassergraben umzieht das gesamte Wasserschloss. In dem ruhigen Gewässer leben Stockenten, Nilgänse, Kanadagänse und Nutrias.

Das Wasserschloss Gracht in Erftstadt-Liblar ist umsäumt von einem wunderschönen Park und hohen Bäumen. Die schattigen Wege sind beliebt bei Spaziergängern und Parkbesuchern, die mit ihrem Hund Gassi gehen.

Anmeldungen sind ab sofort bei allen Westlotto-Annahmestellen oder unter www.nrw-radtour.de möglich.

Mehr Informationen und Anmeldung zur NRW Radtour

Stand: 26.03.2018, 00:00