Live bei WDR 4: Max Mutzke

Max Mutzke zu Gast bei WDR 4

Live bei WDR 4: Max Mutzke

Max Mutzke, der Mann mit Hut, ist einer der besten Sänger hierzulande, er kann Soul, Jazz und Pop singen und vertrat Deutschland beim ESC 2004 und erreichte Platz 8. Jetzt veröffentlicht er mit "Colors" ein Album, bei dem er sich von Hip Hop hat inspirieren lassen. Warum, beschreibt er im Gespräch mit Bernd Brüggemann.

Die Klangfarben von "Colors"

Sein neuntes Album mit dem Titel "Colors" ist nun erschienen: Auf diesem wurden Hip-Hop-Songs gecovert und als Jazz- und Soul-Songs neu interpretiert aufgenommen. Etwa ein Jahr wurde an diesem Konzept gearbeitetet, Max Mutzke mit den Musikern von "monopunk". Bernd Brüggemann wollte wissen, wie es zu der Idee kam, Hip-Hop-Hits zu covern.

Max Mutzke zu der Idee Hip Hop Songs zu covern

WDR 4 Studiogäste | 19.10.2018 | 00:33 Min.

Download

Verstehen, was die Songs bedeuten

Von Grandmaster Flash & Melle Mel hat Max "White Lines" auf seine Art verändert, wie auch "I Got 5 On It" von Luniz oder "Everyday People" von Arrested Development: Doch um wirklich zu verstehen, was mit diesen Songs stimmlich und textlich ausgesagt werden sollte, haben sich die Musiker dazu entschlossen, einen professionellen Vocal-Coach zu Rate zu ziehen.

Max Mutzke über den Einsatz eines Vocal-Coach

WDR 4 Studiogäste | 19.10.2018 | 01:07 Min.

Download

Ursprünglich und unaufgeregt

Bei der Produktion des Albums haben sich Max Mutzke und die Musiker auf die ursprüngliche Methode geeinigt: Alle Instrumente sind von Hand eingespielt. Bernd Brüggemann bezeichnet das Album insgesamt als unaufgeregt, entspannt, echt und trotzdem kein bisschen langweilig. Inwiefern sich Max Mutzke in dieser Beschreibung wiederfindet, hat er selbst beantwortet.

Max Mutzke über seine entspannte Grundhaltung

WDR 4 Studiogäste | 19.10.2018 | 00:23 Min.

Download

Stand: 19.10.2018, 15:45