Live hören
Jetzt läuft: It's a beautiful day von Michael Bublé

Zu Gast bei WDR 4: Heinz Rudolf Kunze

Der Musiker Heinz-Rudolf Kunze zu Gast im WDR 4-Studio

Zu Gast bei WDR 4: Heinz Rudolf Kunze

Heinz Rudolf Kunze stellte sein neues Album "Schönen Gruß vom Schicksal" bei WDR 4 vor. Er sieht immer etwas ernst aus, aber im Gespräch mit Moderatorin Alix Gabele nahm Kunze offen und gutgelaunt Stellung zu vielen Themen – zum Beispiel zur seiner Meinung nach zu braven Einstellung seiner jungen Kollegen.

"Die jungen Kollegen sind rätselhaft angepasst": bloß nicht anecken

Der Skandal bei der diesjährigen Echo-Verleihung war groß. Ein Rapper-Duo wurde für ein Album mit rechtslastigen Texten ausgezeichnet und durfte diese dann auch noch auf der Bühne darbieten. Preisempfänger wie der Musiker, Grafiker und Beatles-Vertraute Klaus Voormann gaben ihren Preis zurück, Westernhagen gab alle seine Echos wieder ab, Wolfgang Niedecken war empört, Heinz Rudolf Kunze schrieb einen ernsten Text zu dieser Sache. Etwas stört ihn jedoch immer noch ganz gewaltig: Junge Kollegen wie beispielsweise Mark Foster und Max Giesinger hätten gar keine Position bezogen.

Kunze über angepasste junge Musiker

WDR 4 Studiogäste | 03.05.2018 | 00:21 Min.

Download

Beifall abholen

"Schönen Grüß vom Schicksal" ist das mittlerweile 36. Album von Heinz Rudolf Kunze, wenn man alle Arbeiten zusammenzählt. Fast jedes dieser Werke konnte sich in den deutschen Charts platzieren. Zusätzlich hat Kunze noch Musicals übersetzt, Kinderbücher geschrieben, Autobiographien über berühmte Kollegen wie David Bowie geschrieben und zahlreiche Zeitungsartikel verfasst. Trotzdem hält sich der Künstler von der Öffentlichkeit meistens fern. Wenn plötzlich wieder Promotion-Termine, Radiointerviews und Fernsehauftritte anstehen, nimmt Kunze das gelassen.

Heinz Rudolf Kunze über Promo-Termine

WDR 4 Studiogäste | 03.05.2018 | 00:19 Min.

Download

Eigentlich optimistisch

Seinen kommerziellen Durchbruch schaffte Heinz Rudolf Kunz 1985 mit dem Song "Dein ist mein ganzes Herz". Seine Texte bewegen sich stets zwischen einer abgeklärten Romantik, einem realistischen Blick auf die Welt und einer manchmal bissigen Ironie. Jetzt, mit 61 Jahren, ist Kunze selbst fast ein bisschen erstaunt, dass sein neues Album "Schöne Grüße vom Schicksal" sich in dieser Hinsicht ein wenig von seinen Vorgängern unterscheidet. Welchen Eindruck hat er selbst von seiner aktuellen Musik?

Heinz Rudolf Kunze über seine aktuelle Musik

WDR 4 Studiogäste | 03.05.2018 | 00:31 Min.

Download

Stand: 04.05.2018, 09:08