Live hören
Jetzt läuft: In too deep von Genesis

Pfarrer als Sitzungspräsident

Eine Narrenkappe der ältesten Karnevalsgesellschaft Deutschlands, «Die Grosse von 1823» in Nahaufnahme

Pfarrer als Sitzungspräsident

Von Monika Salchert

Der Kölner Priester Thomas Frings spricht von der Kanzel und nun auch auf der Karnevalsbühne.

Thomas Frings wurde 1960 in Kleve am Niederrhein geboren und war lange Jahre Pfarrer in Münster. Seit einiger Zeit ist er Priester in Köln. Er bringt also ideale Voraussetzungen für eine Karriere im Kölner Karneval mit. Das haben die Karnevalisten der Gesellschaft "Die Grosse von 1823" erkannt und Frings zu ihrem neuen Sitzungspräsidenten erkoren. In Köln hat der Name Frings seit jeher einen guten Klang.

Der jecke Pfarrer ist der Großneffe des legendären Kölner Erzbischofs Joseph Kardinal Frings. Das ist der Kardinal, der den Kölnern in der Nachkriegszeit in seiner Silvesterpredigt am 31. Dezember 1946 indirekt den Kohlenklau erlaubt hat. Für diese Art des Stehlens aus der blanken Not heraus, um sich und seiner Familie das Überleben zu sichern, gibt es seither sogar ein Wort, "das fringsen".

Stand: 20.01.2020, 11:18