Live hören
Jetzt läuft: Wieder hier von Westernhagen

Joe Cocker: Ein Nachruf

Der britische Musiker Joe Cocker im November 2011 in Berlin bei einem Konzert

Joe Cocker: Ein Nachruf

Von Tom Petersen

Am 22.12.2014 ist eine der ganz großen Stimmen in der Popmusik verstummt. Ein Ton reichte, um Joe Cocker sofort zu erkennen. 70 Jahre wurde er alt, und es gab Zeiten, da hätte man ihm das nicht zugetraut.

Er sorgte für unvergessliche Momente. Solch einer war für mich gekommen, als ich im Auto meiner Eltern – ich war elf – zum ersten Mal Cockers "With a little help from my friends" hörte. Meine Eltern schauten sich konsterniert an – was war das denn für ein Schrei? Mich dagegen faszinierte die rohe, urgewaltige Art, wie dieses unschuldige Beatles-Liedchen auseinandergenommen und neu zusammengesetzt wurde.

Und so geschah es in den weiteren Jahrzehnten mit zahllosen weiteren Songs, vor allem von Cockers großem Vorbild Ray Charles. Es wird gern übersehen, was für ein guter und emotionaler Sänger Joe Cocker tatsächlich war, und das ist um so erstaunlicher, als der Werdegang eines Popstars für ihn überhaupt nicht vorgesehen war.  Er stammt aus der öden Stahlarbeiterstadt Sheffield in der Mitte Englands, machte eine Lehre als Gasinstallateur, die er aber nie abschloss. Er sah nicht besonders gut aus, er bewegte sich ungelenk, aber er gab seinen Traum, mit seiner Stimme mehr zu erreichen, nicht auf, trat in Kneipen auf und arbeitete sich langsam hoch. Die Kraft seines einmaligen Gesangsstils sprach sich herum, und 1969 begann die große, wilde Zeit des Joe Cocker. Mit "With a little help from my friends" wurde erst England, dann die USA erobert, mit einem fulminanten Auftritt beim Woodstock-Festival.

Aber Joe war auf das Rockbusiness nicht vorbereitet, weder auf die geschäftliche Seite, noch auf all die Versuchungen. Er ließ sich ausnehmen und erlebte totale Kontrollverluste.

Zuletzt sah sich Joe Cocker als Soldat mit einigen Narben, der immer wiedergekommen ist und sich aufgerichtet hat. Sein Publikum, besonders in Deutschland, hat es ihm gedankt, die nächste Tour war schon in Planung.

Joe Cocker singt jetzt in anderen Sphären. Wir werden ihn vermissen.