Live hören
Jetzt läuft: You ain't seen nothing yet von Bachman-Turner Overdrive

Reisen mit Einschränkungen: Die neuen Regeln für unseren Urlaub

Nordsee-Insel Wangerooge

Reisen mit Einschränkungen: Die neuen Regeln für unseren Urlaub

  • Viele Ferienhäuser sind schon ausgebucht
  • Im Reisebus gilt Mundschutz-Pflicht
  • Vor der Kreuzfahrt wird Fieber gemessen

Im Ferienhaus lassen sich Hygiene- und Abstandsregeln meist mühelos einhalten, dementsprechend groß ist hier die Nachfrage für die Sommermonate. Im Hafenort Büsum an der Nordsee sind bereits rund 90 Prozent der Betten ausgebucht. "Der Ansturm bricht nicht ab, es wird in allen Kategorien nicht mehr die größte Auswahl geben", sagt Olaf Raffel vom Tourismusbüro Büsum. Auf den ostfriesischen Inseln, an der Ostsee und in Mecklenburg-Vorpommern sieht es ähnlich aus. Etwas besser sind die Chancen auf eine Unterkunft noch im Harz, im Sauerland und in der Eifel. Doch auch hier sollten Reisende schnell sein. Prognosen gehen davon aus, dass in diesem Jahr doppelt so viele Menschen Urlaub in Deutschland machen wie sonst – das wiederum sorgt für steigende Preise.

Die Hygieneregeln in den Ferienhäusern unterscheiden sich je nach Bundesland. Der entsprechende Plan für NRW umfasst 16 Punkte. Hier ist etwa geregelt, dass Handtücher und Bettwäsche bei mindestens 60 Grad gewaschen werden müssen und Urlauber und Vermieter einen Mundschutz tragen müssen, wenn sich etwa bei der Wohnungsübergabe der Mindestabstand nicht einhalten lässt.

Überschaubares Angebot an Busreisen

Seit Ende Mai sind in NRW auch Busreisen wieder erlaubt. Die Anbieter klagen jedoch über einen Flickenteppich mit unterschiedlichen Regeln. "Jedes Bundesland hat sein eigenes Konzept, es besteht eine große Verunsicherung in der Branche", sagt Busreiseveranstalter Heinz Bröskamp aus Harsewinkel. In NRW müssen Reisende im Bus einen Mundschutz tragen, wenn sich der Mindestabstand von 1,5 Metern nicht einhalten lässt.

Wegen der verschiedenen Hygiene-Anforderungen sei es derzeit schwierig, deutschland- oder gar europaweite Busreisen anzubieten. Doch das aktuell noch knappe Angebot wächst. Immer mehr Veranstalter fahren den Betrieb allmählich wieder hoch.

Kreuzfahrten vorerst nur innerhalb Deutschlands

Flusskreuzfahrt auf dem Rhein

Flusskreuzfahrt auf dem Rhein

Auch Urlaub auf dem Wasser ist inzwischen wieder möglich. Als eine der ersten Reedereien startete Nicko Cruises Anfang Juni mit Flusskreuzfahrten. Bevor es hier an Bord geht, wird die Körpertemperatur der Passagiere kontrolliert, außerdem gibt es auf den Schiffen ein Einbahnstraßen-System, um unnötige Kontakte zwischen Reisenden zu vermeiden. Bisher beschränkt sich das Angebot noch auf Reisen innerhalb Deutschlands. Im Laufe des Monats möchten weitere Reedereien wieder in See stechen.

Stand: 08.06.2020, 09:55