Live hören
Jetzt läuft: Voyage, voyage von Desireless

Golf für Einsteiger

Golf spielen

Golf für Einsteiger

Von Anke Feller

Golf! "Oh je!“, werden jetzt einige sagen. "Das ist so eine elitäre Sportart, da kann ich nichts mit anfangen". Glücklicherweise ist das nicht mehr der Fall. Es gibt zwar noch immer alte, gediegene Golfclubs, wo die Mitglieder handverlesen sind.

Es gibt aber auch immer mehr öffentliche Plätze bei uns in NRW, wo im Prinzip jeder spielen kann.

Golf für Einsteiger

WDR 4 | 20.04.2017 | 02:28 Min.

Download

Das schöne am Golf ist: Du bist ganz viel an der frischen Luft! Du bewegst dich, da kommen ganz schnell ein paar Kilometer zusammen, wenn man über den Platz geht. Und: Man kann es sich so einteilen, wie man möchte. Entweder man trainiert nur ein bisschen und macht z.B. Abschläge. Oder man spielt 9 Loch oder 18. Beim Golf können Anfänger und Fortgeschrittene zusammenspielen, jüngere mit älteren, also auch der Opa mit seinem Enkel. Jeder spielt, auch wenn man gemeinsam über den Platz geht, für sich alleine.

Einfach so Schläger kaufen und anfangen zu spielen, sollte man besser nicht, oder?

Dazu ist die Sportart zu komplex. Da ist es wichtig, dass man die Technik richtig lernt. Von einem Golf-Pro, so heißen die Trainer. Ansonsten ist man schnell frustriert. Man kann natürlich Einzelstunden nehmen. Deutlich günstiger ist es, wie in anderen Sportarten auch, wenn man sich das in der Gruppe teilt. Wenn man sich z.B. für einen „Platz-Reife-Kurs“ anmeldet. Das ist der Führerschein für's Golfspielen, damit man auf den Platz darf. So ein Kurs kostet, je nachdem wie intensiv, wie viele Stunden das sind, so ab 150 bis 200 Euro, da bekommt man auch die Schläger gestellt.

Wie lange dauert es, bis die Bälle da hin fliegen, wo man will?

Das hängt ganz von einem selber ab! Wenn man regelmäßig trainiert, dauert das gar nicht so lange. Golf, das darf man nicht vergessen, ist von der Motorik her, von der Koordination, sehr anspruchsvoll und ein Supertraining! Da ist man nie perfekt. An einem Tag läuft es super, am nächsten möchte man am liebsten den Schläger in den nächsten Teich werfen. Trotzdem ist das ein toller Sport, denn man bis ins hohe Alter machen kann. Man kann die Natur genießen und abschalten. Das ist wirklich ein bisschen wie Kurzurlaub.

Stand: 20.04.2017, 00:00