Live hören
Jetzt läuft: You're the voice von John Farnham

Der WDR 4 Abba-Tag: Die Legende lebt!

Der WDR 4 Abba-Tag: Die Legende lebt!

Die schwedischen Klassiker der Popmusik im Bild mit vielen Fakten zu den ehemaligen Paaren Agnetha Fältskog und Björn Ulvaeus sowie Benny Andersson und Anni-Frid Lyngstad - inklusive Angeberwissen.

ABBA im Gruppenbild

Wussten Sie, dass ABBA bereits 1973 mit ihrem Song "Ring Ring" an der Grand-Prix-Vorentscheidung teilgenommen haben? Die schwedische "Experten"-Jury wählte sie nur auf den 3. Platz, was damals großen Protest in Schweden auslöste.

Wussten Sie, dass ABBA bereits 1973 mit ihrem Song "Ring Ring" an der Grand-Prix-Vorentscheidung teilgenommen haben? Die schwedische "Experten"-Jury wählte sie nur auf den 3. Platz, was damals großen Protest in Schweden auslöste.

Oder wussten Sie, dass ABBA zum Grand-Prix im April 1974 im Grand Hotel in Brighton, passend zu ihrem Siegertitel "Waterloo", die "Napoleon Suite" bewohnte? Das war reiner Zufall bei der Zimmer- bzw. Suite-Vergabe des Hotels!

Für ihren Titel "Fernando", der bis heute als kommerziell erfolgreichste Single von ABBA gilt, erhielt ABBA unter anderem die goldene Schallplatte. Und auch für das später veröffentlichte Album "Arrival", mit den Hits "Dancing Queen", "Money, Money, Money" und "Knowing Me, Knowing You" wurden sie mit der goldenen Schallplatte ausgezeichnet.

Eine schwedische Band, die auch noch ohne Skandale auskam: Die Paare Benny Andersson und Anni-Frid Lyngstad (rechts) sowie Agnetha Fältskog und Björn Ulvaeus feierten weltweite Erfolge. Doch wussten Sie, dass ABBA bei ihren ersten Konzerten außerhalb Skandinaviens, inklusive Deutschland, 1974 die Locations nicht voll bekam? Das geplante Konzert für Düsseldorf musste 1974 sogar wegen des geringen Interesses abgesagt werden!

Die Mitglieder der Popgruppe ABBA überzeugten auch durch ihren bis dahin ungewohnten Look: Glitzer-Klamotten und Plateu-Stiefel! Oder wie 1978 bei einem Auftritt in der deutschen Fernsehshow "Am laufenden Band" mit riesigen Tiermotiven auf ihren Seidenshirts.

In Deutschland wurde ABBA häufig in die Musikshows eingeladen, wie auch 1978 bei einem Auftritt in der "ZDF Starparade". Aber soweit wäre es fast nicht gekommen, denn wussten Sie, dass ABBA bei der Auswahl des Songs für die Teilnahme am Grand Prix auch die Ballade "Hasta Manana" in Erwägung zog? Es ist eine typische Ballade, die damals beim Grand Prix gut gepasst hätte. Da sie aber hauptsächlich von Agnetha gesungen wird, entschied man sich für "Waterloo", weil alle vier Mitglieder mitsingen konnten und es ein völlig neuer Sound für den Grand Prix war.

Insgesamt hat ABBA mehr als 350 Millionen Platten verkauft und jedes Jahr kommen weitere 1,2 Millionen dazu. Dabei hat die Gruppe ihre letzte Platte schon 1981 aufgenommen.
Und wussten Sie, dass Benny und Björn sämtliche Noten weder lesen noch schreiben können? Sie sind der Meinung, dass sie ihre Ideen im Kopf behalten können, wenn sie gut sind. Und wenn man sie nicht behalten kann, sind sie eben nicht gut genug.

Agnetha Fältskog war bis 1980 mit Björn Ulvaeus verheiratet und sie haben zwei gemeinsame Kinder. Agnetha begann eine Solokarriere, wobei die Chart-Platzierungen nicht annähernd an den Erfolg von ABBA anknüpfen konnten. Dann wurde es fast 25 Jahre still um sie, bis sich die heute 63jährige (am 5. April wird sie 64 Jahre alt) im März 2013 mit einer Single zurückmeldete.
Und wussten Sie, dass Agnetha 1977 die Aufnahmen für "Thank You For The Music" im Liegestuhl durchführen musste? Sie war bei den Aufnahmen hochschwanger und um eine Fehlgeburt zu vermeiden, gab ihr der Arzt den Rat, einige Aufnahmen im Liegen durchzuführen.

Björn Ulvaeus, der 2013 zu Gast bei Markus Lanz in "Wetten, dass ..?" war, ist der Texter bei ABBA gewesen: Fast alle Songtexte stammen aus seiner Feder. Seit 2013 gibt es in Schweden ein ABBA-Museum, zu dem er maßgeblich beigetragen hat. Künstlerisch ging es für ihn gemeinsam mit Benny weiter: Sie schreiben gemeinsam Musicals.
Und wussten Sie, dass Björn der Text zu "Take A Chance On Me" beim Joggen eingefallen ist? Die Kombination von Konsonanten gingen ihm beim Joggen nicht mehr aus dem Kopf – "t-k-ch, t-k-ch…", ein Rhythmus, der aus der gleichmäßigen Laufbewegung entstand.

Benny Anderson, der 1978 Anni-Frid Lyngstad heiratete, war hauptsächlich der Komponist von ABBA. Nach dreijähiger Ehe mit Frida wurde diese wieder geschieden und er heiratete erneut. Benny war 2015 mit seinem Sohn zu Gast auf der Berlinale in Berlin: Sie verfilmten gemeinsam den schwedischen Besteller "The Circle".

Anni-Frid Lyngstad, Frida genannt, sang nach dem Ende der Karriere von ABBA solo weiter. Zunächst machte sie sich mit Songs auf schwedisch in Skandinavien beliebt und später produzierte sie unter anderem gemeinsam mit Phil Collins ein Album. Auch mit dem Musiker Jon Lord von Deep Purple (mit auf dem Bild) arbeitet sie 2003 zusammen.
Und wussten Sie, dass Frida einen deutschen Vater hat, den sie erstmals 1977 traf? Alfred Haase war während des 2. Weltkrieges in Norwegen stationiert und lernte dort Fridas Mutter kennen. Als er abreisen musste, war die Mutter schwanger und er wusste angeblich nichts davon. Frida dachte, ihr Vater sei tot. Erst durch einen Bericht in der BRAVO wurde die Familie von Alfred Haase darauf aufmerksam, dass Alfred ihr Vater war.

Und wussten Sie, dass ABBA sich eigentlich nie getrennt hat? Sie hatten im Dezember 1982 ihre letzten Auftritte, haben aber nie offiziell eine Trennung bekannt gegeben. Sie hatten damals nur eine Pause geplant, weil Frida und Agnetha eigene Solo-Alben herausgebracht haben und Björn und Benny an ihrem Musical "Chess" schrieben. Im November 1984 sagte Björn noch auf Deutsch in der Sendung "Na Sowas Extra": "Es ist nur eine Pause. Aber wie lange diese Pause werden sollte, das wissen wir nicht". Es ist wohl die längste Pause in der Musikgeschichte!

Stand: 04.11.2021, 14:43 Uhr