Live hören
Jetzt läuft: Schottische Fantasie, op.46 von Max Bruch
00.05 - 06.00 Uhr Das ARD Nachtkonzert

17.11.2019 | Herne | Verstehen - Verwirren: Kriegssignale und virtuose Kaskaden

Schwanthaler Trompetenconsort

17.11.2019 | Herne | Verstehen - Verwirren: Kriegssignale und virtuose Kaskaden

Bläsermusik des 17. bis 19. Jahrhunderts zwischen Kriegssignalen und Konzertkunst mit Werken von Heinrich Ignaz Franz Biber, Henry Purcell, Valentine Snow, Joseph Küffner, Johann Stanislaus Wenusch, Franz Xaver Schandl u. a.

Tage Alter Musik Herne 2019: Kriegssignale und virtuose Kaskaden, Herne, 17.11.2019

Datum: Sonntag, 17.11.2019
Ort: Kulturzentrum
Willi-Pohlmann-Platz 1
44623 Herne
Beginn: 11.00 Uhr
Karten:

Karten erhältlich über den örtlichen Veranstalter.

Als militärisch-heroische Signalinstrumente im Felde und bei höfischen Zeremonien hatten die durchdringenden und entsprechend weit vernehmbaren Trompeten schon lange ihre Tauglichkeit bewiesen, bevor man nach der großen stilistischen Wende um 1600 auch ihre Eignung für die neuartige konzertierende Musik entdeckte. Die forderte einerseits die Trompeter heraus, auf ihren Naturinstrumenten zunehmend entlegenere Töne anzusteuern, um neben Dreiklangs-Fanfaren auch schöne Melodien spielen zu können. Andererseits war es den Instrumentenbauern ein Ansporn, immer neue Zugmechanismen, Korrekturlöcher, Klappenvorrichtungen und schließlich die heute üblichen Ventilsysteme zu entwickelten, um der Trompete neue musikalische Möglichkeiten zu erschließen. Das Schwanthaler Trompetenconsort kann dazu mit einem heute weitgehend vergessenen Repertoire aufwarten, das sich vom 17. bis ins 19. Jahrhundert zwischen Kaserne, Kirche und Konzertsaal bewegt. Dazu bringt das österreichische Ensemble neben acht Trompeten auch drei Posaunen, eine Orgel und diverse Bassinstrumente auf die Bühne des Herner Kulturzentrums.

Schwanthaler Trompetenconsort                                                          

Sendung : WDR 3 Konzert | 5. Dezember 2019 | 20.04 Uhr