Live hören
ARD Radiofestival. Nachrichten, Wetter
20.00 - 20.04 Uhr ARD Radiofestival. Nachrichten, Wetter

"Der Unterkiefer ist der Feind des Sängers!"

WDR Rundfunkchor 70 Jahre Jubiläumskonzert

"Der Unterkiefer ist der Feind des Sängers!"

Diese Woche startet unsere Aktion "WDR 3 schenkt Ihnen den WDR Rundfunkchor": Der Chor wird an dem Ort singen, den Sie zur Bühne erklären. Martin Krasnenko ist zweiter Bass im Chor und erzählt uns aus seinem Sängeralltag.

WDR 3: Herr Krasnenko, Sie sind Bass-Sänger im WDR Rundfunkchor. Wie sieht bei Ihnen der Morgen vor einer gewöhnlichen Probe aus?

Martin Krasnenko: Ich frühstücke nicht,  aber das ist meine persönliche Entscheidung. Das hat nichts mit dem Singen zu tun. Dann singe ich mich ein - mit verschiedene Gesangsübungen, um die Stimme aufzuwecken und zu trainieren. So erhält man aber auch bestimmte Fähigkeiten oder erlernt neue.

WDR 3: Und wie singen Sie sich ein?

Martin Krasnenko

Bass-Sänger Martin Krasnenko

Krasnenko: Ich fange immer mit einer Übung an, mit der ich den Atem ein bisschen aufwecke - das ist ein sehr langes "Sch". Ich versuche dabei, den Unterkiefer möglichst locker und entspannt zu lassen. Der Unterkiefer ist der Feind des Sängers! Wenn der Unterkiefer anzieht, wird das Singen schwierig.

Bei einer anderen Übung geht es darum, wie wir mit Vokalen umgehen. Denn es ist wichtig, dass sich durch die verschiedenen Vokalstellungen der Klang im Mund nicht verändert. Es ist immer schade, wenn eine Stimme bei manchen Vokalen toll klingt und bei anderen dumpf oder nicht präsent.

WDR 3: Wie schnell kommen Sie dann beim Einsingen zum Singen?

Krasnenko: Das kommt immer darauf an, wie fit ich bin, aber ich werde sicher nicht zehn Minuten lang "Sch" machen. Wenn man jeden Tag singt ist man auch im Training. Wenn ich Urlaub gehabt habe, dann muss ich wirklich ein paar Tage trainieren, wie ein Sportler eben auch.

WDR 3: Und dann erscheinen Sie komplett eingesungen zur Probe?

Krasnenko: Ja, wir müssen gleich zu Beginn mikrofonbereit sein. Das heißt: Man müsste ein Mikrofon bereit stellen können - und wir singen.

WDR 3: Was gefällt Ihnen besonders an Ihrer Arbeit im Rundfunkchor?

Krasnenko: Mir gefällt diese Vielfalt. Im Vergleich dazu wäre mir ein Opernchor vom Repertoire zu langweilig - obwohl ich begeisterter Opernfan bin.

Das Gespräch führte Julia Spyker für WDR 3.

Der WDR Rundfunkchor im Porträt

WDR 3 Kultur am Mittag | 15.05.2018 | 05:25 Min.

Download

Stand: 15.05.2018, 14:22

August 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31