Live hören
Jetzt läuft: Streichquartett Nr.2 a-Moll, op.17, Sz 67 von Bela Bartok
00.05 - 06.00 Uhr Das ARD Nachtkonzert

Ulrike Gondorf

Ulrike Gondorf

Moderation

Ulrike Gondorf

Für den WDR machte sie aktuelle Kulturberichte für Mosaik und Scala und moderierte das Klassik Forum und gelegentlich auch Live-Sendungen von Konzerten und Opernaufführungen: Am 6. August 2019 ist unsere geschätzte Kollegin Ulrike Gondorf im Alter von 66 Jahren überraschend gestorben.

Ulrike Gondorf wurde mit vier Jahren zum Ohrenmenschen: auf einem weichen Teppich vor einer grün leuchtenden Radioskala. Märchen, Hörspiele, Geschichten und ein paar Jahre später ganze Opern mit den großen Stars von den Festspielen aus Salzburg und Bayreuth. Im Leben hatte die Lust am Radiohören nie nachgelassen; im Berufsleben kam die Chance zum Radiomachen sehr viel später.

Dazwischen lagen das Studium der Germanistik und Geschichte, eine Redakteursausbildung und ein paar Jahre journalistische Arbeit mit Schwerpunkt Feuilleton. Dann ein kurz entschlossener Seitenwechsel von den Theaterkritikern zu den Theatermachern. Mehr als zehn Jahre arbeitete Ulrike Gondorf als Dramaturgin für Schauspiel und Musiktheater. In dieser Zeit sind auch drei Opernlibretti entstanden. Seit 2000 war sie beruflich beim Radio angekommen als Autorin und Moderatorin. Für den WDR machte sie aktuelle Kulturberichte für Mosaik und Scala und moderiert das Klassik Forum und gelegentlich auch Live-Übertragungen von Konzerten und Opernaufführungen.

Sie war die Stimme des "Klassik Forum" in WDR 3, sie war eine versierte Opern- und Theaterkritikerin - vor allem aber war sie eine geschätzte Kollegin.

Die WDR-Kulturjournalistin Ulrike Gondorf ist tot

WDR 3 Mosaik 08.08.2019 06:06 Min. Verfügbar bis 07.08.2020 WDR 3

Download