Live hören
WDR 3 Konzert mit Michael Struck-Schloen

WDR 3 Vesper vom 19.02.2022

Stand: 27.01.2022, 16:22 Uhr

Die erste Stunde der Vesper lädt nach Venedig ein, wo es im 17. Jahrhundert nicht nur am Markusdom ein reiches kirchenmusikalisches Leben gab. In der zweiten Vesperstunden stellt die Vesper Tobias Koch mit der Ersteinspielung einer Klaviersonate von Therese Jansen und einer Widmungskomposition Joseph Haydns für die junge Pianistin vor.

Vesper I

Im Schatten von San Marco

17:04 - 17:45 Uhr

Die Sendung zum Nachhören

WDR 3 Vesper I vom 19.02.2022

WDR 3 19.02.2022 42:04 Min. Verfügbar bis 19.02.2023 WDR 3


Venedig um 1650.

Venedig um 1650.

Wenn es um venezianische Kirchenmusik im 17. Jahrhundert geht, fällt schnell der Name Claudio Monteverdi. Drei Jahrzehnte lang war er Kapellmeister an der Basilika San Marco und führte dort seine facettenreiche Kirchenmusik auf. Aber San Marco war bei weitem nicht die einzige Kirche Venedigs mit einem eindrucksvollen Musikleben, und Monteverdi war nicht der einzige, der dafür sorgte. Komponisten wie Francesco Cavalli, Giovanni Antonio Rigatti und Giovanni Rovetta stehen rückblickend etwas im Schatten von San Marco – und seines berühmten Kapellmeisters. Aber auch sie haben in den vielen Kirchen und in so manchem Adelspalast mit expressiven, klangprächtigen und virtuosen Werken dafür gesorgt, dass Venedig im 17. Jahrhundert sozusagen der musikalische "Nabel der Welt" wurde.

Von Helga Heyder-Späth

Die Musikstücke zur Sendung

17:04 - 17:45 Uhr
KomponistTitel / LängeInterpret
Alessandro GrandiO quam tu pulchra es
Geistliches Konzert
(3'20'')
Philippe Jaroussky, Countertenor
Ensemble Artaserse
Giovanni Antonio RigattiPlaudite Manibus
Geistliches Konzert
(4'56'')
i Disinvolti
UtFaSol Ensemble
Leitung: Massimo Lombardi
Giovanni RovettaBeatus vir à 5.
Motette
(7'23'')
Marie Luise Werneburg, Sopran
Johannes Gaubitz, Tenor
Dominik Wörner, Bass
Musica Fiata
Biagio MariniLa Zorzi, op. 1,1
Sonate
(3'24'')
Il pomo d'oro
Leitung: Francesco Corti
Francesco CavalliSalve Regina, mater misericordiae
Motette
(6'37'')
Les Cris de Paris
Leituing: Geoffroy Jourdain
Claudio MonteverdiConfitebor tibi domine (secondo), SV 266
Geistliches Konzert
(5'04'')
Balthasar-Neumann-Ensemble
Balthasar-Neumann-Chor
Leitung: Pablo Heras-Casado
Leitung: Detlef Bratschke

Die Sendung steht am folgenden Montag für 6 Tage zum Nachhören bereit.

Vesper II

Begegnungen am Londoner Fortepiano, Teil 1

Joseph Haydn und „la Celebre Signora Terese de Janson“

18:04 - 19:00

Die Sendung zum Nachhören

WDR 3 Vesper II vom 19.02.2022

WDR 3 19.02.2022 55:04 Min. Verfügbar bis 19.02.2023 WDR 3


Der Pianist Tobias Koch

Der Pianist Tobias Koch

"Oh! meine Sprache verstehet man durch die ganze Welt", soll Joseph Haydn dem besorgten Wolfgang Amadeus Mozart entgegnet haben, bevor er sich im Alter von 58 Jahren erstmals auf den Weg nach England machte. Er behielt recht. Eine bemerkens­werte Pianistin, die Haydn in London kennenlernte, sprach aber auch seine Muttersprache: Therese Jansen, die wenige Jahre zuvor mit ihrer Familie von Aachen nach London gekommen war. Haydn widmete der jungen Dame gleich mehrere Werke, von denen Tobias Koch jetzt zwei "Grand Sonatas" neben bemerkenswerte Eigenkompo­sitionen der Musikerin stellt. In der heutigen Sendung interpretiert er auf einem Londoner Broadwood-Hammerflügel von 1792 die Es-Dur-Sonate Hob. VI:52 von Haydn und – als Ersteinspielung – Therese Jansens "Grand Sonatas" A-Dur. Kommenden Samstag steht ein Variationenwerk der Pianistin neben Haydns Sonate C-Dur Hob. VI:50.

Von Bernd Heyder

Die Musikstücke zur Sendung

18:04 - 19:00
Komponist:inWerk / LängeInterpret:in
Joseph HaydnSonata Es-Dur, Hob. XVI:52
(23'33'')
Tobias Koch, Hammerflügel
Therese Jansen BartolozziGrand Sonata A-Dur
(20'02'')
Tobias Koch, Hammerflügel
Therese Jansen BartolozziDussek's Minuet, with five brilliant variations (Ausschnitt)
(1'32'')
Tobias Koch, Hammerflügel

Die Sendung steht am folgenden Montag für 6 Tage zum Nachhören bereit.