Live hören
Leitung: Günter Wand
00.03 - 06.00 Uhr Das ARD Nachtkonzert

WDR 3 Vesper vom 18.12.2021

WDR 3 Vesper vom 18.12.2021

Die erste Vesperstunde führt mit expressiven Adventsmusiken ins barocke Leipzig. Zu seinem 400. Todestag bietet die zweite Vesperstunde eine Hommage an den italienischen Sänger, Theorbisten, Dichter und Komponisten Francesco Rasi, der Claudio Monteverdi zu seinem Orpheus inspiriert hat.

Vesper I

Leipziger Advents-Vesper

17:04 - 17:45 Uhr

Adventskranz und Weihnachtsbaum in einer Kirche

Früher nannte man die Adventszeit auch die "stille Zeit". Es waren Wochen der inneren Einkehr und des Gebetes, in der sich die Christen auf das Fest der Geburt Jesu vorbereiteten. In gewisser Weise "stiller" ging es auch in der adventlichen Kirchenmusik zu. Aufführungen von groß besetzten Werken waren in der Regel nicht üblich. In den Leipziger Gottesdiensten und Abendandachten etwa konnten am ersten Advent noch klangvolle Kantate musiziert werden, doch dann hatte diese so genannte Figuralmusik bis zum ersten Weihnachtstag zu schweigen. Was aber nicht bedeutet, dass jegliche Musik unterbunden wurde. Kleiner besetzte Werke wurden durchaus aufgeführt. Die WDR 3 Vesper stellt besonders ausdrucksvolle Advents­musiken von drei renommierten Komponisten aus dem Leipzig des 17. Jahrhunderts vor: Johann Rosenmüller, Johann Hermann Schein und Melchior Hoffmann. Dazu kommt ein klangprächtiges Konzert mit Pauken und Trompeten für den ersten Advent von Johann Schelle.

Von Gela Birckenstaedt

Die Musikstücke zur Sendung

17:04 - 17:45 Uhr
KomponistTitel / LängeInterpret
Johann Rosenmüller
Lieber Herre Gott, wecke uns auf
Geistliches Konzert für Sopran, 2 Viole da gamba und Basso continuo
(2'48'')
Miriam Feuersinger, Sopran
Les Escapades
Johann Hermann ScheinMaria, gegrüßest seiest du, Holdselige
Dialog für Sopran, Tenor, Chor, 2 Zinken, 4 Posaunen und Basso continuo
(9'10'')
Maria Bernius, Sopran
Jan Kobow, Tenor
Vocalensemble Rastatt
Les Favorites
Leitung: Holger Speck
Melchior Hoffmann
Meine Seele erhebt den Herrn
Kantate für für Sopran, Traversflöte, 2 Violinen, Viola und Basso continuo
(12'41'')
Deborah York, Sopran
Elbipolis Barockorchester Hamburg
Johann Schelle
Machet die Tore weit
Geistliches Konzert für Soli, Chor, Pauke, Bläser, Streicher und Basso continuo
(9'23'')
Monika Mauch, Sopran
Marian Dijkhuizen, Alt
Georg Poplutz, Tenor
Raimonds Spogis, Bass
Concerto Palatino
Kölner Akademie
Leitung: Michael Alexander Willens

Vesper II

18:04 - 19:00

Orpheus' Stimme

Orpheus Mosaik im Museum in Shahba in Syrien

An der Wende zum 17. Jahrhundert markiert eine ganze Reihe wichtigster Neuerungen in der Musik den Übergang von Renaissance- zur Barockzeit. Die vielleicht wichtigste ist die Entwicklung des instrumentenbegleiteten Sologesangs als Grundvoraussetzung für die "Erfindung" der Oper. Kein Ensemble aus mehreren Stimmen trug mehr polyphone Klangkreationen vor, sondern einzelne Menschen lassen in poetischen Texten gegebene Emotionen durch ihre Stimme zu purem musikalischem Ausdruck werden und spielen vor einem Publikum musikalisches Theater. Komponisten wie Claudio Monteverdi schöpfen ihre Kreativität dabei nicht zuletzt aus der Kunst ihrer Interpreten. Allen voran der Tenor Francesco Rasi (4. Mai 1674 – 30. November 1621), Monteverdis erster Orpheus. Der italienische Tenor Riccardo Pisani und das Ensemble Arte Musica um den Cembalisten Francesco Cera haben seiner Musik und seiner Welt eine neue CD mit vielen Ersteinspielungen gewidmet. Diese Vesper stellt den Sänger, den Dichter und den Komponisten Francesco Rasi vor, sein abenteuerliches Leben voller musikalischer Triumphe und menschlicher Abgründe.

Von Sabine Radermacher

Die Musikstücke zur Sendung

18:04 - 19:00
KomponistTitel / LängeInterpret
Francesco RasiIndarno Febo
(2'29'')
Riccardo Pisani, Tenor
Ensemble Arte Musica
Leitung: Francesco Cera
Giulio CacciniAmarilli, mia bella (Orig.)
(3'04'')
Ricercare Antico
Leitung: Francesco Tomasi
Jacopo Peri"Nel puro ardor" (Tirsi)
aus: L'Euridice
(1'33'')
Matteo Zenatti, Tenor
Ensemble Albalonga
La Compagnia dei Febi Armonici
Leitung: Anival E. Cetrangolo
Giovanni Battista FerriniBallo di Mantova
(2'06'')
Ensemble Arte Musica
Leitung: Francesco Cera
Francesco RasiFilli, deh mira
(1'41'')
Riccardo Pisani, Tenor
Ensemble Arte Musica
Leitung: Francesco Cera
Claudio MonteverdiSzene des Orpheus (3 Akt)
aus: L'Orfeo
Favola in musica
(10'13'')
Kobie van Rensburg, Tenor
Lautten Compagney
Leitung: Wolfgang Katschner
Marco Gagliano"Ninfa sdegnosa"
aus: La Dafne
Dramma in musica in einem Prolog und 6 Szenen
(7'04'')
Nigel Rogers, Tenor
Monteverdi-Chor Hamburg
Camerata Academica Hamburg
Leitung: Jürgen Jürgens
Sigismondo d'IndiaO rimembranza amara (XIX)
Madrigal
(2'50'')
La Venexiana
Leitung: Claudio Cavina
Ascanio MaioneToccata Quarta
(3'14'')
Chiara Granata, Harfe
Francesco RasiO pura, o chiara stella
(3'14'')
Riccardo Pisani, Tenor
Chiara Granata, Harfe
Francesco RasiFerma Tersilla mia
(6'03'')
Riccardo Pisani, Tenor
Ensemble Arte Musica
Leitung: Francesco Cera
AnonymAria di Romanesca
(2'22'')
Giovanni Bellini, Theorbe
Francesco Cera, Cembalo

Stand: 24.11.2021, 14:56