Live hören
Jetzt läuft: Ciaccona von Bertali, Antonio
00.03 - 06.00 Uhr Das ARD Nachtkonzert

WDR 3 Vesper vom 13.05.2021

WDR 3 Vesper vom 13.05.2021

Berühmt geworden ist er durch ein Werk seines Lehrers: Der barocke Komponist Johann Gottlieb Goldberg steht im Mittelpunkt der Vesper.

Vesper I

Variationen Bach’scher Satzkunst: Johann Gottlieb Goldberg

18:04 - 20:00 Uhr

J.S.Bach: Aria mit verschiedenen Veraenderungen (Goldberg-Variationen) gedruckt als Clavier Uebung (Teil IV) Titelseite des Originaldrucks, Balthasar Schmid, Nuernberg, 1742).

J. S. Bach: Aria mit verschiedenen Veränderungen ("Goldberg-Variationen")

Die "Goldberg-Variationen" gehören zu den bekanntesten Tastenwerken von Johann Sebastian Bach. Johann Gottlieb Goldberg soll sie seinem Gönner und Dienstherren, Reichsgraf von Keyserlingk, schon als Teenager vorgespielt haben. So zumindest will es die Überlieferung. Ohne Zweifel war Goldberg ein hoch begabter Musiker. Dass er sein musikalisches Handwerk unter anderem bei Bach erlernte legen seine überlieferten Werke nahe. Denn Goldberg gestaltete sie mit einer kontrapunktischen Dichte, die dem Bachschen Vorbild bisweilen zum Verwechseln ähnelt. Das Ensemble Ludus instrumentalis um den Geiger Evgeny Sviridov hat Goldbergs abwechslungsreiche Kammersonaten vom Staub der Archiv befreit und für WDR 3 eingespielt. Davon ausgehend nimmt die Vesper diesen bemerkenswerten Komponisten in den Blick, der 1756 mit nur 29 Jahren viel zu früh gestorben ist.

Von Helga Heyder-Späth

Die Musikstücke zur Sendung

17:04 - 17:45 Uhr
KomponistTitel / LängeInterpret
Johann Sebastian BachAria
aus: Aria mit 30 Veränderungen, BWV 988 (Goldberg-Variationen)
für Cembalo
(4'12'')
Alexander Puliaev, Cembalo
Johann Gottlieb GoldbergSonate B-Dur, DürG10
für 2 Violinen und Basso continuo
(10'13'')
Ludus instrumentalis:
Evgeny Sviridov, Violine
Anna Dmitrieva, Violine
Davit Melkonyan, Violoncello
Elizaveta Solovey, Theorbe
Stanislav Gres, Cembalo
Johann Gottlieb GoldbergSonate a-Moll, DürG11
für 2 Violinen und Basso continuo
(14'16'')
Ludus instrumentalis:
Evgeny Sviridov, Violine
Anna Dmitrieva, Violine
Davit Melkonyan, Violoncello
Elizaveta Solovey, Theorbe
Stanislav Gres, Cembalo
Johann Gottlieb GoldbergSonate g-Moll, DürG12
für 2 Violinen und Basso continuo
(11'49'')
Ludus instrumentalis:
Evgeny Sviridov, Violine
Anna Dmitrieva, Violine
Davit Melkonyan, Violoncello
Elizaveta Solovey, Theorbe
Stanislav Gres, Cembalo
Johann Gottlieb GoldbergHilf Herr, die Heiligen haben abgenommen
Kantate
(14'18'')
Ludus instrumentalis:
Evgeny Sviridov, Violine
Anna Dmitrieva, Violine
Davit Melkonyan, Violoncello
Elizaveta Solovey, Theorbe
Stanislav Gres, Cembalo
Johann Gottlieb GoldbergSonate C-Dur, DürG13
für 2 Violinen und Basso continuo
(12'24'')
Ludus instrumentalis:
Evgeny Sviridov, Violine
Anna Dmitrieva, Violine
Davit Melkonyan, Violoncello
Elizaveta Solovey, Theorbe
Stanislav Gres, Cembalo
Johann Gottlieb GoldbergPolonaise c-moll, Falck 12,2
für Cembalo
(2'42'')
Ludus instrumentalis:
Evgeny Sviridov, Violine
Anna Dmitrieva, Violine
Davit Melkonyan, Violoncello
Elizaveta Solovey, Theorbe
Stanislav Gres, Cembalo
Johann Gottlieb GoldbergPrelude et Fugue, DürG14
in Ausführung mit 2 Violinen und Basso continuo
(12'16'')
Ludus instrumentalis:
Evgeny Sviridov, Violine
Anna Dmitrieva, Violine
Davit Melkonyan, Violoncello
Elizaveta Solovey, Theorbe
Stanislav Gres, Cembalo

Redaktion: Richard Lorber

Stand: 30.04.2021, 12:55