Live hören
Jetzt läuft: Rondo. Scherzando - Allegro (3) / aus: Konzert Nr. 3 D-Dur, op. 26 für Klavier und Orchester von Cramer, Johann Baptist

WDR 3 Vesper vom 01.05.2021

WDR 3 Vesper vom 01.05.2021

Die erste Stunde der Vesper lädt zum Maispaziergang über eine musikalische Blumenwiese. Der zweite Vesperteil mit Musik der Hofkapelle am Fürstenhof Hannover auf dem Höhepunkt ihres Ansehens

Vesper I

Musicalische Blumen-Felder

17:04 - 17:45 Uhr

Blumenwiese mit Wildblumen als Insektenweide

"Fliege, liebliche kleine Biene, komm und sieh die göttliche Blume, die im Feld dieser bemerkenswerten Himmel ihren wohlriechenden Duft verströmt". Mit duftigen Bildern preist Joseph de Torres in seiner Kantate "Vuela abejuela" die Schöpfung. Die Blume spielt schon in der Bibel als Metapher eine wichtige Rolle. Da liest man im lateinischen Text zum Beispiel von der "flos campi", was Martin Luther mit "Rose von Saron" übersetzt. Welche Blume damit gemeint ist, darüber rätseln Botaniker. Denn Rosen gab es zu biblischen Zeiten in der in Palästina gelegenen Ebene Sharon nicht. Aber sie war berühmt für ihre blütenreichen Wiesen und wurde so zum Sinnbild für Schönheit und Fruchtbarkeit. Dass eine Blumenwiese für besondere Vielfalt steht, das nutzte der Augsburger Domorganist Johann Speth. Um ihre kompositorische Vielfalt zu betonen, nannte er seine Toccaten "Musicalische Blumen-Felder".

Von Helga Heyder-Spaeth

Die Musikstücke zur Sendung

17:04 - 17:45 Uhr
KomponistTitel / LängeInterpret
Johannes SpethToccata septima oder Sibendtes Musicalisches Blumen Feld
(1'55'')
Ingemar Melchersson, Orgel
(Putz-Orgeld des Prämonstratenserstift in Schlägl, Österreich)
Giovanni Antonio RigattFlorete flores
Motette
(3'34'')
The Prague Chamber Singers
Claudio MonteverdiEgo flos campi
Solomotette
(3'01'')
Gérard Lesne, Countertenor
Tragicomedia
Leitung: Gérard Lesne
Dietrich BuxtehudeIch bin eine Blume zu Saron, BuxWV 45
Geistiches Konzert für Baß, 2 Violinen und Basso continuo
(8'22'')
Stephan MacLeod, Bassbariton
Ricercar Consort
Leitung: Philippe Pierlot
Joseph de Torres Vuela abejuela
Kantate für Alt, Oboe, 2 Violinen und Basso continuo
(12'47'')
Carlos Mena, Countertenor
Al Ayre Español
Leitung: Eduardo López Banzo
Johann SpethToccata sexta oder Sechstes Musikalisches Blumen Feld
(3'45'')
Albert Bolliger, Orgel
(Orgeln der Klosterkirche Rheinau, Schweiz)

Vesper II

Musik am Fürstenhof Ernst Augusts von Hannover

18:04 - 19:00 Uhr

Kurfürst Ernst August von Braunschweig-Lüneberg /Gemälde von J.F. Voet

Kurfürst, Kurfürst Ernst August von Braunschweig-Lüneberg /

Vor gut 350 Jahren erlebte Hannover eine Blütezeit. Herzog Ernst August startete eine politische Karriere, die ihm zunächst die Kurfürstenwürde und seinem Haus schließlich sogar den englischen Thron einbringen sollte. Und wie andere ehrgeizige Höfe tat man im Übrigen alles für ein möglichst aufwendiges und gerade noch bezahlbares Hofleben. Man werkelte an prunkvollen Bauten, am imposanten Großen Garten in Herrenhausen, an einem prächtigen Opernhaus und natürlich auch an der Qualität und damit der Strahlkraft der eigenen Hofkapelle. Die spielte damals mit in der obersten europäischen Liga, verbunden mit solchen Namen wie Agostino Steffani, Antonio Sartorio oder Georg Friedrich Händel.

Von Andreas Nachtsheim

Die Musikstücke zur Sendung

18:04 - 19:00 Uhr
KomponistTitel / LängeInterpret
Agostino SteffaniMorirò fra strazi e scempi - Arie des Henrico (II,10)
aus: Henrico Leone (Orig.)
Oper in 3 Akten
(2'34'')
Cecilia Bartoli, Mezzosopran
I Barocchisti
Leitung: Diego Fasolis
Agostino SteffaniChaconne
aus: Henrico Leone
Drama in 3 Akten
(3'05'')
I Barocchisti
Leitung: Diego Fasolis
K: Francesco VenturiniConcerto op. 1,2 in a-Moll
(10'43'')
La festa musicale
Georg Friedrich HändelTanti strali al sen mi scocchi, HWV 187
1.Tanti strali al sen mir scocchi
2.Ma se l'alma sempre geme
3.Dunque annoda pur, ben mio
(7'57'')
Franz Vitzthum, Countertenor
Petr Wagner, Viola da gamba
Ensemble Alla Polacca

Redaktion: Richard Lorber

Stand: 16.04.2021, 18:02