Live hören
Jetzt läuft: Gustav Mahler - Das klagende Lied
Der Komponist Jo Kondo im Portrait

Contemplation. Neue Klaviermusik von Jo Kondo

Beim Komponieren lauscht Jo Kondo gerne am Klavier den Tönen nach und reiht sie intuitiv aneinander. Sophie Emilie Beha stellt seine kontemplative Klaviermusik in Neuaufnahmen des WDR vor, die in der Pianistin Satoko Inoue ihre ideale Interpretin gefunden haben.

Improvisationen auf Papier: Neue Klaviermusik von Jo Kondo

WDR 3 Studio Neue Musik 25.12.2022 55:30 Min. Verfügbar bis 23.12.2023 WDR 3


Intuition spielt für seine Musik, die "als Ganzes statisch" bleibt, eine wichtige Rolle. Das Klavier ist sein Medium, ohne dass er nicht komponieren könne. "Ich bleibe einfach am Klavier sitzen und gehe nie an den Schreibtisch". "Obwohl das Klavier eines meiner Lieblingsinstrumente ist, das ich fast immer in meinen Kammermusikwerken verwende, hätte ich nie gedacht, dass es ein zentrales Medium für meine Musik werdenkönnte". Jo Kondo setzt das Klavier nicht nur in seiner Kammermusik ein. Regelmäßig, mit nicht nachlassender Begeisterung schreibt er auch Solostücke für das Instrument, vor allem für die Pianistin Satoko Inoue, für die inden letzten Jahren eine Reihe von Stücken entstanden ist. Sie ist die Adressatin und Widmungsträgerin, die den japanischen Komponisten immer wieder inspiriert und motiviert. Sie hat sich über Jahrzehnte hinweg intensiv mit seiner Musik befasst und die neusten Solostücke aus den letzten Jahren kürzlich für den WDR erstmals eingespielt

Jo Kondo

Caccia soave (2016)
für Klavier

In Autumn (2014/2020)
Version für Klavier

A Straw Hat Dance (2017/2020)
Version für Klavier

A Contemplation (2013)
für Klavier

Interlude (2017)
für Klavier

ThreeWinter Months (2019)
für Klavier

Pomegranate (2020)
für Klavier

Satoko Inoue, Klavier

Moderation: Sophie Emilie Beha
Redaktion: Harry Vogt / Patrick Hahn