Live hören
Jetzt läuft: Nun komm, der Heiden Heiland in der Ausführung mit 2-14 Vokal- und Instrumentals von Staden, Johann

Musica Oeconomicae 1 — 19.05.2019

Der französische Komponist Brice Pauset

Musica Oeconomicae 1 — 19.05.2019

Was den Alten die Sphärenharmonie war, mag uns die Harmonie des Kapitalstroms sein – mit ihrem stetigen Flow, ihren Dissonanzen, Tempowechseln, Sprüngen, Brüchen, Dichtegraden, Widerständen, mit den tonalen Zentren und dem peripherem Rauschen. Die zweiteilige Sendung folgt diesen Strömen in der Neuen Musik.

Märkte, besonders Finanzmärkte können faszinieren – unsichtbare Ströme vernetzen die ganze Welt und führen gleichzeitig ein Eigenleben. Märkte regeln vieles und überraschen uns mit ihren Konjunkturen, wir bedienen und stärken sie, nutzen sie, rätseln an ihren Orakelsprüchen, und manchmal müssen wir sie beruhigen.

Werke von Brice Pauset, Gordon Kampe, Hannes Seidl, Simon Steen-Anderson u. a. haben Kapital, Banking und Märkte zum Thema, entnehmen ihnen kompositorische Prinzipien, Techniken und Konzepte und verhalten sich in Kritik, Faszination und Humor.

Simon Steen-Andersen »Double Up« (2010) für Sampler und Orchester
WDR Sinfonieorchester, Leitung: Michael Wendeberg

Brice Pauset »Schwarzmärkte« (2014) für Ensemble und Elektronik (Ausschnitt)
Ensemble Recherche

Gordon Kampe »Fat Finger Error« (2018) für Orchester
WDR Sinfonieorchester, Leitung: Mariano Chiacchiarini

Alan Hilario »Überentwicklung-Unterentwicklung « (1998) für Bassklarinette, Tenor Saxophon, Fagott, Horn, Posaune, Kontrabass
Ensemble Aventure, Leitung: Christian Hommel

Johannes Kreidler Charts Music –Songsmith fed with Stock Charts Melodies derived from Stock Charts, arranged with Songsmith, the Microsoft Composition Tool. The most expensive Music in the World

Hannes Seid »Kredit«

Martin Schüttler »Gier«

Hanns Eisler »Über die belebende Wirkung des Geldes«

Moderation: Jim Igor Kallenberg
Redaktion: Harry Vogt

Stand: 21.08.2019, 13:08