Live hören
Nele Freudenberger im Gespräch mit der Gambistin Hille Perl
Damian T. Dziwis

profil [73] Damian T. Dziwis

Achtjährig brachte sich Damian T. Dziwis (1986 geboren) autodidaktisch das Programmieren bei. Diese frühe Neugier für Technologie ließ den Düsseldorfer Komponisten und Computermusiker nicht mehr los.

Sein Interesse für aktuellste technische Entwicklungen, vom Quantencomputing bis zum Metaverse, geht bei Dziwis immer einher mit soziologischen und künstlerischen Überlegungen. In seinen Stücken verhandelt er das Verhältnis von Mensch und Technik, aber auch jenes zwischen technischen Entitäten. Aus Tools und Techniken wie Live Coding, generativen Algorithmen, Sonifikation, Improvisation, Machine Learning / Künstlicher Intelligenz, Spatial Audio, VR/AR oder auch Kryptographie entwickelt Damian T. Dziwis ebenso nerdige wie sinnliche Kompositionen und Performances.

profil [73] Damian T. Dziwis

WDR 3 Open Sounds 14.05.2022 57:05 Min. Verfügbar bis 14.05.2023 WDR 3 Von Frank Hilberg


Damian T. Dziwis
* The Entanglement (2022)
* α|0› + β|1 (2019)
* Black Mirrors (2019)
* The Cargo Cult (2018)
* meta – miphosis (from 평양 with love) (2017)
* Deep Dreams (are made of her) (2016)
* Rans0Mmus1C (2017)

Moderation: Friedemann Dupelius
Redaktion: Frank Hilberg