Live hören
Jetzt läuft: Koeln03 - Brooklyn - No Winds Today von Bertelmann, Volker

Ulysse Tragödie von Jean-Féry Rebel

Aimery Lefèvre

Ulysse Tragödie von Jean-Féry Rebel

Wie Odysseus – Ulysse – in den Bann der mächtigen Zauberin Kirke geriet, ist in Homers Odyssee nachzulesen. Wie ihre Verführungskünste klingen können: Das ist in dieser Oper zu erleben!

Jean-Féry Rebels „Ulysse“ macht mit musikalischen Mitteln deutlich, was es mit dem „bezirzen“ auf sich hat, einem Ausdruck, der auf die Zauberin Kirke aus der griechischen Mythologie zurückgeht. Wer sie ist, steht bei Homer: Mit ihrer Zauberkunst lockt Kirke den griechischen Helden Odysseus auf ihre Insel und hält ihn an ihrer Seite. Die beiden gehen eine leidenschaftliche Liebesbeziehung ein, bis Odysseus’ tote Mutter ihm ins Gewissen redet und er sich auf die Heimreise macht, nach Ithaka und zu seiner Ehefrau. Kirke lässt ihn ziehen. Der französische Barockkomponist Jean-Féry Rebel erkannte das musikdramatische Potential, das in diesem Stoff schlummert und komponierte darüber eine großartige „Tragédie en musique“.

Kirke: Guillemette Laurens, Mezzosopran
Penelope: Stéphanie Révidat, Sopran
Odysseus: Aimery Lefèvre, Bariton
Pallas: Anouschka Lara, Sopran
Euphrosia: Dorothée Leclair, Sopran
Eurylochos/Merkur/Telemachos: Vincent Lièvre-Picard, Haute-contre
Un Sauvage: Thomas van Essen, Bariton
Urilas: Matthieu Heim, Bass

Le Choeur du Marais; La Simphonie du Marais, Leitung: Hugo Reyne

Redaktion: Richard Lorber