Live hören
Jetzt läuft: Praeludium und Fuge a-moll, BWV 543 von Bach, Johann Sebastian
12.00 - 12.10 Uhr WDR 3 Der Tag um zwölf

Il ritorno d’Ulisse in patria Dramma per musica von Claudio Monteverdi

René Jacobs

Il ritorno d’Ulisse in patria Dramma per musica von Claudio Monteverdi

Odysseus, verfangen im Geflecht göttlicher Launen und menschlicher Leidenschaften: René Jacobs lässt „Il ritorno d’Ulisse in patria“ von Claudio Monteverdi in reichen Vokal- und Instrumentalfarben leuchten.

Als 40-Jähriger hatte Claudio Monteverdi 1607 mit seinem „Orfeo“ am Hof von Mantua der jungen Gattung Oper die Zukunft gewiesen. Als 73-Jähriger mischte er noch im kommerziellen Opernbetrieb Venedigs mit: 1640 wurde dort „Il ritorno d’Ulisse in patria“ nach einem Libretto von Giacomo Badoaro aufgeführt. Es erzählt nach Homer von den Abenteuern, die Odysseus bei der Heimkehr nach Ithaka erwarten. Mit großem Gespür für musikdramatische Wirkungen und einer glücklichen Hand in der Besetzung der vielen Vokalpartien hat sich René Jacobs1992, der einzig erhaltenen „Ritorno“-Partitur aus dem Wien der 1640er Jahre angenommen. In Koproduktion mit WDR 3 entstand im Anschluss an szenische Aufführungen in Montpellier seine Maßstäbe setzende CD-Aufnahme.

Ulisse: Christoph Prégardien, Tenor
Penelope: Bernarda Fink, Mezzosopran
Telemaco: Christina Högmann, Sopran
Eumete: Martyn Hill, Tenor
Ericlea: Jocelyne Taillon, Alt
Minerva: Lorraine Hunt, Mezzosopran
Nettuno: Michael Schopper, Bass
Giove: Olivier Lallouette, Bariton
Giunone: Claron McFadden, Sopran
Pisandro: Dominique Visse, Countertenor
Anfinomo: Mark Tucker, Tenor
Antinoo: David Thomas, Bass

Concerto Vocale
Leitung: René Jacobs

Redaktion: Richard Lorber