Live hören
Jetzt läuft: Tzigane Rhapsodie für Violine und Orchester von Ravel, Maurice

Aus der MET: Marnie - Oper von Nico Muhly

Szene aus der Oper Marnie

Aus der MET: Marnie - Oper von Nico Muhly

Ein Hitchcock-Klassiker kommt auf die Opernbühne: Winston Grahams „Marnie" feiert Premiere in der New Yorker MET.

Alfred Hitchcocks „Marnie"-Verflimung mit Tippi Hedren und Sean Connery war lange Zeit ein heimlicher Favorit des Regisseurs Michael Mayer für eine Oper! 2013 schlug er das Thema erst dem Komponisten Nico Muhly und dann dem Librettisten Nicholas Wright vor. Das Schicksal war auf seiner Seite: Muhly las zu dieser Zeit Grahams grüblerische Poldark-Romane und Wright war zufällig gerade selbst in „Marnie" versunken. Das Trio war von der Operntauglichkeit von Grahams modernem Klassiker überzeugt, denn „Marnie" bot alle möglichen dramatischen Herausforderungen: eine komplexe Figur mit einem schrecklichen Kindheitstrauma, für die Diebstahl und Täuschung zur Gewohnheit wird. Herausgekommen ist eine rasante, filmische Produktion - komplett mit Fuchsjagd - in der Isabel Leonard als mysteriöse junge Betrügerin, mehrere Identitäten annimmt.

Marnie: Isabel Leonard, Mezzosopran
Mrs. Rutland: Janis Kelly, Sopran
Marnies Mutter: Denyce Graves, Mezzosopran
Terry Rutland: Iestyn Davies, Countertenor
Mark Rutland: Christopher Maltman, Bassbariton

Metropolitan Opera Choir and Orchestra, Leitung: Robert Spano

Aufnahme aus der Metropolitan Opera, New York

Redaktion: Richard Lorber