Live hören
Jetzt läuft: Schlafmusik in Form einer Passacaglia auf einen Baß aus Schönberg's Streichquart / aus: Bühnenmusik zu Molière's Le malade imaginaire für Kammerensemble von Wolpe, Stefan

Lucia di Lammermoor - Oper von Gaetano Donizetti

Lucia di Lammermoor - Oper von Gaetano Donizetti

Liebe, Hass, Grausamkeit und Wahnsinn: das ganze Spektrum extremer Gefühle wird in Gaetano Donizettis Oper „Lucia di Lammermoor“ durchgespielt. In der Wiener Staatsoper sangen Olga Peretyatko und Juan Diego Flórez das Liebespaar.

Die Geschichte der beiden Liebenden Lucia und Edgar geht furchtbar aus. Gaetano Donizetti hat den damals sehr erfolgreichen Roman „Die Braut von Lammermoor“ des schottischen Schriftstellers Walter Scott kongenial umgesetzt. In einer Rekordzeit von nur wenigen Wochen schuf er seine erste erfolgreiche tragische Oper. Die Uraufführung 1835 wurde zu einem der triumphalsten Triumphe auf der neapolitanischen Opernbühne. Mit ungebrochenem Erfolg rührt sie seitdem das Publikum, das jedes Mal den mit Spannung erwarteten Höhepunkt der Oper erwartet: die Wahnsinnsszene der Lucia – eine Herausforderung der Protagonistin, die Zuhörer mit vollendetem Belcanto zu beeindrucken und zugleich eine Welt großer Emotionen zu schaffen.

Enrico (Lord Henry Ashton): George Petean, Bariton
Lucia, Enricos Schwester: Olga Peretyatko, Sopran
Edgardo (Sir Edgar Ravenswood): Juan Diego Flórez, Tenor
Raimondo Bidebent, Erzieher Lucias: Jongmin Park, Bass
Wiener Staatsopernchor; Wiener Staatsopernorchester, Leitung: Evelino Pidò

Aufnahme aus der Wiener Staatsoper

Anschließend: WDR 3 Operntagebuch mit Richard Lorber

Redaktion: Richard Lorber