Live hören
Jetzt läuft: Taksim by night von Danielsson, Lars

Idomeneo - Drama von Wolfgang Amadeus Mozart

René Jacobs

Idomeneo - Drama von Wolfgang Amadeus Mozart

Mozarts lange unterschätztes Meisterwerk, in dem sich italienischer Opera seria und französischer Tragédie lyrique kongenial mit Mozarts eigener unnachahmlicher Opernsprache vereinen in René Jacobs’ mustergültiger WDR 3 Aufnahme der Münchner Originalfassung von 1781.

„Ich habe eine unaussprechliche begierde wieder einmahl eine opera zu schreiben.[…] Ich darf nur von einer Opera reden hören, ich darf nur im theater seyn, stimmen hören – o so bin ich schon ganz ausser mir,“ gestand Wolfgang Amadeus Mozart seinem Vater im Herbst 1777. Aber erst drei Jahre später war es endlich soweit: Kurfürst Karl Theodor von Bayern erteilte dem inzwischen 24jährigen den ersehnten Kompositionsauftrag für Idomeneo und zwar zu geradezu idealen Bedingungen: eine fast durchweg hochklassige Sängerriege, das beste Orchester Deutschlands - das ehemaligen „Mannheimer Orchester“, welches seinem Kurfürsten nach München gefolgt war - und ein spannendes bühnenwirksames Libretto, in dem sich Antike, christlich-humanistisches Gedankengut und Aufklärung verbanden zum aufreibenden Konflikt zwischen menschlicher Leidenschaft und göttlichem Gesetz.

Idomeneo: Richard Croft, Tenor
Idamante: Bernarda Fink, Mezzosopran
Elettra: Alexandrina Pendatchanska, Sopran
Ilia: Sunhae Im, Sopran
Arbace: Kenneth Tarver, Tenor
La Voce: Luca Titotto, Bass
Gran Sacerdote: Nicolas Rivenq, Tenor

RIAS Kammerchor;
Freiburger Barockorchester, Leitung: René Jacobs

Redaktion: Richard Lorber