Live hören
Jetzt läuft: Sinfonia Nr. 12 A-dur, BWV 798 von Peter Tschaikowsky
00.05 - 06.00 Uhr Das ARD Nachtkonzert

Otto Nicolai: Die lustigen Weiber von Windsor

Der Komponist Otto Nicolai (1810 - 1849)

Otto Nicolai: Die lustigen Weiber von Windsor

Liebe, Lust, Lektion! Darum geht es in Otto Nicolais “Die lustigen Weiber von Windsor“. WDR 3 sendet eine historische Aufnahme der komisch-fantastischen Oper aus dem Jahr 1977. Zu hören sind u.a. Karl Ridderbusch und Helen Donath.

Sir John Falstaff, ein umtriebiger, wolllüstiger und in die Jahre gekommener Charmeur, bemüht sich parallel um die Gunst zweier Frauen – und das mit ein und demselben Liebesbrief. Die beiden Umworbenen kommen dem Filou jedoch auf die Schliche und Rache bleibt nicht aus. Nicolais buffonesk anmutende Oper "Die lustigen Weiber von Windsor" vereint italienische Lebensfreude mit deutsch-romantischer Gemütstiefe, Spritzigkeit trifft auf süßes Belcanto und warme Wohlfühlklänge. Die ursprünglich auf einer Shakespeare-Komödie basierende Oper wurde in Wien in Auftrag gegeben, fertiggestellt aber in Berlin. Auf Wunsch von König Friedrich Wilhelm IV. fand die Uraufführung dort statt. Diese endete 1849 allerdings unter wenig Beifall. Erst Jahre danach wurde die Oper entsprechend gewürdigt – zu Recht!

Sir John Falstaff: Karl Ridderbusch, Bass
Herr Fluth: Wolfgang Brendel, Bariton
Herr Reich: Alexander Malta, Bass
Fenton: Claes-Hakan Ahnsjö, Tenor
Junker Spärlich: Heinz Zenndik, Tenor
Dr. Cajus: Alfred Sramek, Bass
Frau Fluth: Helen Donath, Sopran
Frau Reich: Trudeliese Schmidt, Mezzosopran
Jungfer Anna Reich: Lilian Sukis, Sopran

Chor des Bayerischen Rundfunks
Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
Leitung: Rafael Kubelík

Redaktion: Richard Lorber

Stand: 16.11.2020, 13:02