Live hören
Jetzt läuft: aus: Variationen über ein Thema von Paganini op. 35 für Klavier von Moog, Joseph
Layla Ramezan.

Haiku, Lǐ Bái und Sheherazade: Der Klang der Poesie

1001 Nacht. Ein schillernder orientalischer Geschichtenschatz: Abenteuer, ferne Länder, Menschen, Geister. Erzählt wird er von der schönen Gefangenen Scheherazade. 1992 hat Alireza Mashayekhi einen Klavier-Zyklus komponiert: Scheherazade op. 115.

Die Klavierstücke des iranischen Komponisten hat die Pianistin Layla Ramezan eingespielt. Dazu gibt es von Mashayekhi selbstverfasste Texte, rezitiert vom Musiker Djamchid Chemirani, den sein Sohn Keyvan Chemirani auf Santur und Zarb begleitet. „Ein Poet zu sein, ist ein Zustand, kein Beruf“. Unter diesem Motto, ein Zitat des britischen Schriftstellers Robert Graves, hat der polnische Geiger Adam Bałdych sein Album „Poetry“ eingespielt. Der japanischen Kurzgedicht-Form Haiku ist der WDR-Jazzpreisträger Rabih Lahoud zugewandt. Und die tschechische Musikerin Barbora Xu vertont und singt alte chinesische Verse. Babette Michel stellt diese und andere von Literatur inspirierte Musik vor.

Haiku, Li Bái und Sheherazade: Der Klang der Poesie

WDR 3 open: World 23.03.2022 58:55 Min. Verfügbar bis 24.03.2023 WDR 3 Von Babette Michel


Trabzon Şarkısı | 4:00
Ayça Miraç

Fadai | 2:50
Masaa

Averoes | 3:20
Masaa

Homeland | 5:14
Marjan Vahdat

Leyli’s Garden | 6:15
Marjan Vahdat

Farar | 1:42
Djamchid Chemirani & Keyvan Chemirani

The Wait | 4:34
Layla Ramezan

Hé Shuǐyuèdòng Yùn | 5:19
Barbora Xu

Huánghè Lóu | 3:33
Barbora Xu

No Mar Das Tuas Pernas | 2:41
Rabih Abou-Khalil

Como Um Rio | 6:02
Rabih Abou-Khalil

Heart Beats | 2:30
Adam Baldych

Open Sky | 6:41
Adam Baldych

Moderation: Babette Michel
Redaktion: Tinka Koch