Szene [56]: Frankfurt/Main - 16.12.2017

Achim Szepanski, der Gründer von "Mille Plateaux"

WDR 3 Open Sounds: Studio Elektronische Musik

Szene [56]: Frankfurt/Main - 16.12.2017

Frankfurt und Elektrosound – die erste Assoziation mag in den Bereich der Clubmusik führen. Angefangen bei Techno in den achtziger Jahren, entstand hier in den Folgejahren vor allem auch eine solide experimental- und Kunstmusik-Szene, aus der so unkonventionelle Labels wie z.B. das "Mille-Plateaux" hervorgingen.

Anfang der achtziger Jahre formierte sich in Frankfurt eine neue Musikrichtung, die unter dem Begriff "Techno" zu einem der prägendsten Phänomene elektronischer U-Musik wurde.

In der Folgezeit waren es demnach vor allem die experimentellen "technoiden" Spielarten, die in Frankfurt ihre Anhänger fanden; mit "Mille Plateaux" entstand Mitte der Neunziger das international innovativste Label für Club-Elektronik jenseits des Mainstream.
Aber auch im Bereich der elektronischen Kunstmusik ist in Frankfurt eine lebendige und vielfältige Szene zu beobachten.

Hannes Seidl
Alles muss raus IV – mashup (2012)
Zimmerrauschen (2011) Theo Nabicht / Kontrabassklarinette

Robin Hoffmann
Schlundharfe (2013/14)

Hermann Kretzschmar
haydnspaß (2000)

Bernd Leukert
Auf dem Granatbaum (2009)

ClubBleu (Julia Mihály & Felix Leuschner)
charsiewbao (2014)
restrcited area (2014)

Marc Behrens
Irregular Characters (2010)
Recurrent (2013/14)

Autor: Michael Rebhahn
Redaktion: Frank Hilberg

Stand: 25.10.2017, 10:55