Live hören
Jetzt läuft: Jesu, meine Freude, MWV A 6 von Mendelssohn Bartholdy, Felix

Studios der Welt [51] - 27.6.2020

Das elektronische Studio am Radio Belgrad

Studio Elektronische Musik

Studios der Welt [51] - 27.6.2020

Von Reinhold Friedl

Heute drehen sich die WDR 3 Open Sounds um die "Das elektronische Studio am Radio Belgrad"

Studios der Welt [51]:
Radio Belgrad

EMS Synthi 100

EMS Synthi 100

Das elektronische Studio am Radio Belgrad hat eine merkwürdige Geschichte: 1972 gegründet ist es eine späte Geburt, dafür aber das erste Studio, das auf alte analoge Techniken praktisch gänzlich verzichtete: es bestand im Wesentlichen aus dem legendären EMS Synthi 100 der britischen Firma Electronic Music Studios. Eines der ersten vier Exemplare dieses Synthesizers wurde im gleichen Jahr nach Belgrad geliefert, als auch das Studio für elektronische Musik im WDR ein Exemplar erhielt.

Das elektronische Studio am Radio Belgrad

Auf dem fruchtbaren Boden der Studentenbewegung hatte der Komponist Vladan Radovanović dem Studio politisch den Weg geebnet und sein junger britischer Kompositionsstudent Paul Pignon, der in Oxford Physik studiert hatte, steuerte technisches Know-how bei. Pignon schrieb ein umfangreiches Handbuch für den Synthi 100 und in den Folgejahren entstanden zahlreiche Werke, darunter radiophone und konzeptuelle Hörstücke von Radovanović; Pignon programmierte selbst-organisierende Patches; GastkomponistInnen wie Ludmila Frajt wurden eingeladen.

Das elektronische Studio am Radio Belgrad

Die Bandbreite der Musik ist groß und die Stücke schillernd. In dieser Sendung werden auch bislang unveröffentlichte Werke aus dem Studio-Archiv vorgestellt, das seit 2017 wieder aktiv ist: Unter der neuen Studioleiterin Svetlana Maraš wurde der Synthi 100 vollständig überholt und wird in Workshops und Live-Konzerten präsentiert.

Mit Musik von:

KomponistTitel
Vladan RadovanovićLittle Eternal Lake,
Voice from the Loudspeaker, Electra
Paul PignonHendrix Excerpts,
Hardware Performance II
Ludmila FrajtNokturno,
Silver Sounds 
Katalina LadikPhonopoetica
Svetlana MarašRadio Concerto No. 1
Andrzej DobrowolskiS for S

Redaktion: Frank Hilberg