Live hören
WDR 3 als Podcast oder Download - Infos unter www.wdr3.de

Der Chirurg aus dem Rheinland und seine Lausitzer Kinder

Hans Decker mit seiner Frau Hella und den Kindern Thomas und Georg in Spremberg, ca. 1957

Der Chirurg aus dem Rheinland und seine Lausitzer Kinder

Von Günter Kotte

Der Vater, Chirurg und liberaler Katholik, geht nach dem Krieg aus Köln in die DDR: auf der Suche nach dem besseren Deutschland. Der Sohn, ebenfalls Mediziner macht sich nach dem Fall der Mauer in Gegenrichtung auf: aus ganz ähnlichem Grund. Eine deutsch-deutsche Familiengeschichte.

Das Feature steht nach der Sendung befristet zum kostenlosen Download zur Verfügung.

Köln 1953. Der Chirurg Hans Decker, 1920 in Mankartzhof im Rheinland geboren, heilfroh den Krieg überlebt zu haben, sitzt auf gepackten Koffern und will dringend weg. Weg von den sich ahnungslos stellenden NSDAP-Eliten, weg vom hohlen katholischen Standesdünkel und weg von der ihn erdrückenden Familie. Sein Plan, in die DDR zu gehen, der doch gerade Tausende von Landsleuten entfliehen, löst unter seinen Vertrauten Entsetzen aus. Aber der 33-jährige Mann lässt sich nicht beirren und geht nach Wittichenau, eine sorbische Enklave in Sachsen.

Der Chirurg aus dem Rheinland und seine Lausitzer Kinder

WDR 3 Kulturfeature | 13.10.2018 | 54:00 Min.

Download

Thomas, Georg und Ingeborg Decker, circa 1963

Von 1954 bis 59 werden die Kinder Thomas, Georg und Ingeborg geboren, als DDR-Bürger. Zuhause wird rheinisch gesprochen und nicht nur dadurch fallen die Kinder in der Schule auf. Ost-Berlin 2004. Sein ältester Sohn, der Mediziner Thomas Decker, sitzt auf gepackten Koffern und will ebenfalls dringend weg. Weg aus einem Privatklinikum ohne Verständnis für ein Früherkennungsprogramm für Brustkrebs - aber auch weg von den sich ahnungslos stellenden früheren SED-Kadern, den ehemaligen Schnüfflern, weg aus dem so vertrauten Ostmief, den er als DDR-Bürgerrechtler nicht hat auslüften können.

Wenn er sich mit seinen zwei Geschwistern heute in der alten Bibliothek des Vaters in der Pulsnitzer Mühle zusammensetzt und sie gemeinsam zurückblicken, entsteht ein ganz eigenes Bild vom geteilten und wiedervereinigten Deutschland.

Ausstrahlung am 13. Oktober 2018, Wiederholung am 14. Oktober 2018
Von Günter Kotte
Redaktion: Thomas Nachtigall
Produktion: MDR/WDR 2018

Stand: 06.09.2018, 13:00