Live hören
Jetzt läuft: Vysehrad. Lento / Mein Vaterland von Smetana, Bedrich

Der Caravaggio-Krimi

Fehlendes Altarbild in Oratorio di San Lorenzo, Palermo, Italien

Der Caravaggio-Krimi

Von Susanne Ayoub

Susanne Ayoub erzählt die Geschichte eines sehr dreisten Kunstdiebstahls, der bis heute ungeklärt ist. Verschwunden ist ein berühmtes Bild von Caravaggio, dem Genie, das die Malerei revolutionierte, aber durch sein Temperament auch zum Mörder wurde.

Das Feature steht nach der Sendung befristet zum Download zur Verfügung.

Der Caravaggio-Krimi – Geschichte eines dreisten Kunstdiebstahls

WDR 3 Kulturfeature 19.10.2019 53:15 Min. Verfügbar bis 18.10.2020 WDR 3 Von Susanne Ayoub

Download

Michelangelo Merisi da Caravaggio: Geburt Christi mit den hl. Franziskus und Laurentius. Altarbild in Oratorio di San Lorenzo, Palermo, Italien

"Der Caravaggio-Krimi" von Susanne Ayoub beginnt in einer Gewitternacht in Palermo im Oktober 1969: Aus dem Oratorio di San Lorenzo verschwindet das Altarbild, eine Darstellung der Geburt Christi, gemalt von Caravaggio. Wie seine berühmte Chiaroscuro Technik in der Malerei war auch Caravaggios Leben von Licht und Schatten bestimmt. So passt der dreiste Kunstdiebstahl zu der dramatischen Vita des Künstlers. Fünfzig Jahre ermittelt Interpol. Vergeblich. Das Caravaggio-Gemälde taucht nie wieder auf. Ist es zerschnitten und ins Ausland gebracht, in einem Schweinestall versteckt und zerstört worden? Hängt es im Wohnzimmer eines heimlichen Kunstliebhabers? Wurde es einem Mafiaboss ins Grab gelegt? Nur eines, so die Sizilianerin und Mafiaexpertin Maria Teresa Galluzzo, die durch das Stück führt, ist gewiss: Den Diebstahl hat die Mafia organisiert, niemand sonst hätte es gewagt und so perfekt durchführen können.

Ausstrahlung am 19. Oktober 2019, Wiederholung am 20. Oktober 2019
Von Susanne Ayoub
Redaktion: Imke Wallefeld
Produktion: ORF / WDR 2019

Stand: 24.09.2019, 10:09