WDR Sinfonieorchester – Kammerkonzerte Frühlingsausflug

Jérémy Sassano

WDR Sinfonieorchester – Kammerkonzerte Frühlingsausflug

Mit offenen Sinnen Neues entdecken: bei diesem Kammerkonzert im Frühling laden sechs Mitglieder des WDR Sinfonieorchesters zu einer musikalischen Europareise ein.

Das Konzert steht am Tag nach der Sendung für 30 Tage zum Nachhören bereit.

Luigi Boccherini war Spanier und ein großer Cellist, hat aber auch hörenswerte Oboenquintette komponiert. Karol Szymanowski war schon 39 Jahre alt, als er sich erstmals an die Gattung Streichquartett gewagt hat, im Kriegsjahr 1917, in seiner Heimatstadt Tymoszówka in der heutigen Ukraine. Mit dem Namen Droste-Hülshoff verbinden wir vor allem eine große Literatin. Doch die “Nette“ aus dem Münsterland hat auch komponiert, und inspiriert hat sie ihr Onkel: Maximilian Friedrich von Droste-Hülshoff. Die musikalische Entdeckungsreise der sechs Mitglieder des WDR Sinfonieorchesters endet in England: mit einem Werk von Benjamin Britten, das nicht nur durch seinen fantastischen Titel Frische und Frühlingsgefühle beschwört – “Phantasy Quartet“.

Luigi Boccherini
Oboenquintett G-Dur op. 45 Nr. 1
Oboenquintett d-Moll op. 45 Nr. 3

Karol Szymanowski
Streichquartett Nr. 1 C-Dur op. 37

Maximilian Friedrich von Droste-Hülshoff
Streichquintett Nr. 4

Benjamin Britten
“Phantasy Quartet" für Oboe und Streichtrio op. 2

Jérémy Sassano, Oboe
Brigitte Krömmelbein, Violine
Jikmu Lee, Violine
Katja Püschel, Viola
Stephanie Madiniotis, Viola
Christine Penckwitt, Violoncello

Aufnahme vom 1. März 2020 aus dem WDR Funkhaus Köln

Moderation: Claudia Belemann
Redaktion: Michael Breugst