Live hören
Jetzt läuft: Konzert C-Dur, RV 117 für Streicher und Basso continuo von Vivaldi, Antonio

Live: Witten 2019 [2] Klang-Rede

Live: Witten 2019 [2] Klang-Rede

Im zweiten Wittener Konzert wird ein Musiktheaterprojekt nach Franz Kafka aufgeführt. Der Komponist Martin Smolka und der Regisseur Jiří Adámek haben es mit dem Ensemble ascolta entwickelt.

Ensemble ascolta

Die Grundlage von „Vor dem Gesetz“ bilden Kurzgeschichten, Tagebucheintragungen und Briefe von Franz Kafka, die teils konkret anklingen, teils hinter musikalisch-theatralischen Gesten versteckt sind. Die Musiker setzen nicht nur ihre Instrumente, sondern auch ihre Stimmen ein, bewegen sich virtuos zwischen Wort und Ton, Instrument und Geste, Klang und Sinn. Dabei setzt das Stück nicht auf Multimedia oder Hightech, sondern auf theatralische Basismittel. Es richtet den Fokus auf Besonderheiten der beteiligten Musiker, deren Partien hier vom Wort geleitet und bestimmt werden – Musik als Rede, Rede als Musik. Kafkas Sätze werden in einzelne Wörter, Silben oder Klänge zerlegt und so den musikalischen Elementen angenähert. Ausgangspunkt ist das Motiv des Spaziergangs, in dem sich Spiel und Kontemplation verbinden, Klarheit der Beobachtung und zielfreier Selbstzweck der Bewegung.

Martin Smolka
"Vor dem Gesetz" (2016-18) für sprechende Musiker mit Nebeninstrumenten (Text: Franz Kafka) UA

Eine Produktion von ensemble ascolta, WDR/Wittener Tage für neue Kammermusik und Lucerne Festival, gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes und die Ernst von Siemens Musikstiftung

ensemble ascolta
Regie: Jiří Adámek

Live aus dem Saalbau, Witten

Moderation: Barbara Eckle
Redaktion: Harry Vogt