Live hören
Jetzt läuft: Le spectre de la rose (Orig) (2) / aus: Les nuits d'été, op. 7 für 1 Singstimme und Orchester von Berlioz, Hector

Witten 2019 [4] Gruppierungen

Witten 2019 [4] Gruppierungen

Mit Adapter, Apparat, Mosaik und dem Sonar Quartett verbinden sich vier Berliner Ensembles zu einem Kollektiv. Die Gruppen bringen ihre unterschiedlichen Charakteristika in eine Großformation ein.

Ensemblekollektiv Berlin

Ensemblekollektiv Berlin

Irene Galindo Quero thematisiert den „Kontrapunkt der Besetzungen und Schnitt-Techniken“. Die Spanierin ist fasziniert von der Idee einer instrumentalen Kleingruppe, die passagenweise hervortritt, aber immer wieder im Tutti eintaucht. Der Amerikaner Mark Barden stellt dem Ensemblekollektiv eine weitere Lieferung seiner Monoliths-Serie auf die Pulte. Darin geht es um „monolithische Klangtexturen ohne formelle Entwicklung, die von einem hochkomplexen Detailreichtum geprägt sind.“ Ann Cleare greift sich Bläser, zwei Schlagzeuger, Klavier und Streichtrio aus dem instrumentalen Pool. Sie strebt eine „dichte, homogene Klangtextur” an, wobei die einzelnen Gruppierungen innerhalb des Tutti mit subtil wechselnden Patterns und Bewegungen arbeiten, ähnlich der Bewegung „kontrollierter Mandalas“.

Ann Cleare
"the physics of fog, swirling” (2018-19) für Ensemblegruppen UA

Irene Galindo Quero
"
rain washes off all the other colours" (2018-19) für Ensemble UA

Mark Barden
"Monoliths VI-XII" (2018-19) für Ensemble UA

Ensemblekollektiv Berlin 
Leitung: Titus Engel

Live aus der Blote-Vogel-Schule, Witten

Moderation: Johannes Zink
Redaktion: Harry Vogt