WDR Neujahrskonzert 2 - Dmitrij Schostakowitsch

Baiba Skride

WDR Neujahrskonzert 2 - Dmitrij Schostakowitsch

(K)ein Sommernachtstraum mitten im Corona-Winter: aber ein hell und dunkel funkelnder Konzertabend wie eine weite, östliche Schneelandschaft.

Das Konzert steht am Tag nach der Sendung für 30 Tage zum Nachhören bereit

Die Rede mit gespaltener Zunge wurde vielen Komponistinnen und Komponisten aus der ehemaligen Sowjetunion zur zweiten Natur. Den bizarren Witz des 1990 in die Bundesrepublik emigrierten Alfred Schnittke sucht man allerdings bei Dmitrij Schostakowitsch vergebens: Das zitatenfreudige Maskenspiel seiner letzten Sinfonie ist mit Trauer und Bitterkeit grundiert. Andris Poga, der Chefdirigent des Lettischen Nationalorchesters Riga, dirigiert diesen musikalischen Blick gen Osten. Poga war zuletzt im November 2018 beim WDR Sinfonieorchester zu Gast. Baiba Skride spielt an diesem Abend das traumhafte Werk, das wärmt und immer wieder gut tut: Mendelssohns e-Moll-Violinkonzert.

Alfred Schnittke/Vladimir Spivakov/Vladimir Milman
Suite im alten Stil
Fassung für Kammerorchester

Felix Mendelssohn Bartholdy
Konzert e-Moll
für Violine und Orchester op. 64

Dmitrij Schostakowitsch /Rudolf Barschai
Kammersinfonie op. 83a

Sergej Prokofiew
Ouvertüre nach hebräischen Themen op. 34

Baiba Skride, Violine
WDR Sinfonieorchester
Leitung: Andris Poga

Live aus der Kölner Philharmonie

Moderation: Claudia Belemann
Redaktion: Michael Breugst

Stand: 27.12.2020, 16:49

Juli 2021
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31