Der Klang Arkadiens

Alfio Antico spielt seine Handtrommel in einer hügelichen Landschaft

Tage Alter Musik Herne 2021 - Zurück zur Natur!

Der Klang Arkadiens

Eine musikalische Reise zum Sehnsuchtsort zivilisationsgestresster Europäer zwischen Antike und Neuzeit – wie klingt jener imaginäre poetische Raum, in dem die unberührte Natur in vollkommener Harmonie existiert?

Der Klang Arkadiens

WDR 3 Konzert 14.11.2021 01:08:42 Std. Verfügbar bis 14.12.2021 WDR 3


Apoll und Dionysos: Ordnung, Ratio, Poesie und Saitenspiel treffen auf Sinnlichkeit, Rausch, Emotionalität, mystischen Tanz und Bläserklang. Dazwischen steht der Künstler Orpheus, der Sohn Apolls. Er verzaubert Steine, Wälder und wilde Tiere mit seiner Musik, besiegt sogar den Tod. Doch am Ende wird er von Jüngerinnen des Dionysos zerrissen. – In der griechischen Mythologie ist jener radikale Dualismus schon angelegt, der bis heute das westliche Denken dominiert. Sein Hauptschauplatz ist Arkadien, ein Sehnsuchtsort, an dem der Mensch im Einklang mit der Natur ein erfülltes Leben führen kann, der aber auch von wilden Tieren, Ungeheuern und mörderischen Gottheiten bevölkert wird. Alfio Antico, der mit Siziliens Natur und Klangwelt tief verbundene Sänger, Songwriter und Perkussionist, spürt dem archaisch-rustikalen, aber auch dem kunstvoll verbrämten »Sound« Arkadiens gemeinsam mit der preisgekrönten italienischen Bläser- und Perkussions-Formation La Pifarescha nach. Musik, wie aus einem allegorischen Renaissance-Gemälde.

Alfio Antico (Gesang, Rahmentrommel, szenische Aktion)
La Pifarescha
Live aus der Kreuzkirche in Herne

Redaktion: Richard Lorber

Stand: 23.08.2021, 15:19