Bauerntanz im Spiegelsaal

Der Gambist Fahmi Alqhai

Tage Alter Musik Herne 2021 - Zurück zur Natur!

Bauerntanz im Spiegelsaal

Der Weg der Tanzmusik vom spanischen Dorfreigen ins französische Hofballett.

"Die Sarabanda wurde in der Hölle erfunden!" klagte der Dichter Miguel de Cervantes; ein paar Jahrzehnte später bewegte man sich am Hof zu Versailles in graziösen Schritten zu den ehemals verruchten Tänzen aus Spanien.

Auffällig viele der hochartifiziellen französischen Hoftänze der Barockzeit haben zwar französisierte, doch ursprünglich spanische Namen und basieren auf Rhythmen und Mustern, die lange zuvor bei Dorffesten und Hochzeiten auf dem Lande gespielt und getanzt wurden. Der Gambenvirtuose Fahmi Alqhai und sein Ensemble Accademia del Piacere aus Sevilla begaben sich beim Nachtkonzert der "Tage Alter Musik in Herne" auf eine temperamentvolle Klangreise in das reiche ursprüngliche Tanz-Erbe ihrer Heimat und ließen miterleben, wie so mancher abendliche Bauernreigen aus Mancha, Pampa oder Andalusien kunstvoll verfremdet und verwandelt im Spiegelsaal von Versailles Karriere machte.

Anonymus
Variaciones über den Tenor "La Spagna"

Santiago de Murcia
Fandango

Improvisation
Guaracha

Luis de Briceño
Sarabanda

Anonymus / Fahmi Alqhai
Xácaras & Folías

Improvisation
Passacalle

Gaspar Sanz / Fahmi Alqhai
Marionas & Canarios

Marin Marais
Suite
d-Moll
Les Folies d’Espagne

Jean-Baptiste-Antoine Forqueray
Chaconne "La Morangis ou La plissay"

Jean-Philippe Rameau
Les Sauvages

Accademia del Piacere:
Fahmi Alqhai/ Rami Alqhai/ Johanna Rose, Viola da gamba
Miguel Rincón, Gitarre
Javier Núñez, Cembalo
Agustín Diassera, Perkussion
Leitung: Fahmi Alqhai

Aufnahme vom 13. November 2021 aus der "Künstlerzeche Unser Fritz 2/3" in Herne

Redaktion: Richard Lorbeer

Stand: 23.08.2021, 15:34