16.04 - 17.45 Uhr WDR 3 Beethoven bei uns

Tage Alter Musik in Herne 2019: Wege zur Klarheit

The Tallis Scholars

Tage Alter Musik in Herne 2019: Wege zur Klarheit

Mehrstimmiges Komponieren mit dem Segen der Kirche: die Tallis Scholars singen geistliche Musik aus dem Umfeld des Tridentiner Konzils.

Auf dem Reform-Konzil von Trient wurden Mitte des 16. Jahrhunderts theologische Forderungen laut, mehrstimmige Kirchenmusik zu verbieten. Sie verunklare die liturgischen Texte und sei weltlich. Der Legende nach konnte der römische Kapellmeister Giovanni Pierluigi da Palestrina das Verbot mit seiner sechsstimmigen „Missa Papae Marcelli“ abwenden. Bei den Tagen Alter Musik in Herne stellen die englischen Tallis Scholars diese Messvertonung in den Kontext weiterer musikalischer Reformwerke im Sinne des Konzils, die Jacobus de Kerle und Vincenzo Ruffo geschrieben haben. Mit der sechsstimmigen Motette „Praeter rerum seriem“ von Josquin Desprez richtet sich der Blick aber erst einmal auf eines der komplexen Werke, wie sie in Trient in der Kritik standen.

Josquin Desprez
„Praeter rerum seriem“
Motette für 6 Stimmen

Jacobus de Kerle
„Descendat Domine“
Motette für 4 Stimmen

Vincenzo Ruffo
„Adoramus te Christe“
Motette für 4 Stimmen

Giovanni Pierluigi da Palestrina
„Alma redemptoris mater“
Motette für 4 Stimmen

„Stabat mater“
Motette für 8 Stimmen

„Nunc dimittis“
Motette für 8 Stimmen

„Surge illuminare Ierusalem“
Motette für 8 Stimmen

„Missa Papae Marcelli“
für 6 Stimmen

The Tallis Scholars
Leitung: Peter Philipps

Aufnahme vom 15. November 2019 aus der Kreuzkirche, Herne

Moderation: Bernd Heyder
Redaktion: Richard Lorber