Live hören
Jetzt läuft: Koeln18 - Sehnsucht von Bertelmann, Volker

WDR 3 Städtekonzerte NRW: Neue Philharmonie Westfalen

Julian Steckel

WDR 3 Städtekonzerte NRW: Neue Philharmonie Westfalen

"Der Abgesang im Dvořák Konzert“ – darauf freut sich der Cellist Julian Steckel jedes Mal, denn dann hat er das Gefühl: „Jetzt geht es nach Hause, nach der langen Reise des Lebens.“

Antonín Dvořák hat sein Cellokonzert in den USA komponiert. Mit folkloristischen Klängen und sehnsüchtigen Kantilenen beschwört er die ferne Heimat herauf. Für Julian Steckel ist das Werk der Mount Everest der Celloliteratur. Immer wieder eine spannende Herausforderung, die er gemeinsam mit der Neuen Philharmonie Westfalen und Roman Brogli-Sacher gerne annimmt! Um Antonín Dvořák hat der Dirigent Roman Brogli-Sacher das Who‘s Who der tschechischen Musik gruppiert: mit Bedřich Smetana, Josef Suk und Leoš Janáček unternimmt die Neue Philharmonie Westfalen eine musikalische Reise durch Böhmen und Mähren.

Bedrich Smetana
Ouvertüre zu „Libussa“

Antonin Dvorak
Konzert für Violoncello und Orchester h-Moll op., 104

Josef Suk
Scherzo Fantastique

Leos Janacek
Sinfonietta op. 60 (reduzierte Fassung)

Mitwirkende:

  • Julian Steckel, Cello
  • Neue Philharmonie Westfalen
  • Roman Brogli-Sacher, Leitung

Aufnahme vom 5. März 2019 aus dem Ruhrfestspielhaus, Recklinghausen

Moderation: Susanne Herzog
Redaktion: Frank Hilberg