Live: WDR 3 Städtekonzerte NRW - Duisburger Philharmoniker

Christoph Prégardien

Live: WDR 3 Städtekonzerte NRW - Duisburger Philharmoniker

Mensch und Welt – unter dieser Überschrift spielen die Duisburger Philharmoniker mit dem Sänger Tenor Christoph Prégardien Musik der Jahrhundertwende um 1900.

Der Tenor Christoph Prégardien ist den Duisburger Philharmonikern seit langem verbunden. In der Saison 2010/11 war er „Artist in Residence“, 2016 ist er in der Stadt anlässlich seines 60. Geburtstages mit einem großen Schubert-Projekt geehrt worden. Für Prégardiens baritonal grundierte Stimme liegen Mahlers Orchesterlieder ideal, und mit Axel Kober steht ihm ein ausgewiesener Spezialist für die deutsche Spätromantik zur Seite. Gustav Mahlers 1905 veröffentlichten „Sieben Lieder aus letzter Zeit“ sind ein tönendes Panorama der Zeitenwende um 1900. In Duisburg treten Mahlers Lieder in einen Dialog mit den Enigma-Variationen von Edward Elgar. Und es wird ihnen ein frühes Werk von Anton Webern an die Seite gestellt, das hörbar macht, welch glühender Mahler-Verehrer Webern war. Die Tondichtung „Im Sommerwind“ ist 1904 entstanden, aber erst 1962 uraufgeführt worden.

Anton Webern
Im Sommerwind, Idyll für Orchester

Gustav Mahler
7 Lieder aus letzter Zeit

Edward Elgar
Variationen über ein Originalthema, op. 36 "Enigma-Variationen"

Christoph Prégardien, Tenor; Duisburger Philharmoniker, Leitung: Axel Kober

Live aus der Mercatorhalle, Duisburg

Moderation: Claudia Belemann
Redaktion: Wibke Gerking