Berliner Philharmoniker - Christian Gerhaher

Berliner Philharmoniker - Christian Gerhaher

Christian Gerhaher gilt als einer der besten Liedersänger seiner Generation. Gemeinsam mit dem Dirigenten Iván Fischer interpretiert er Orchesterlieder von Hugo Wolf.

Christian Gerhaher

Hugo Wolf schrieb 1888 in einem wahren Schaffensrausch rund 50 Lieder über Gedichte von Eduard Mörike. Im gleichen Jahr kamen noch einmal so viele Goethe-Vertonungen hinzu. Darunter die drei tieftraurigen Gedichte über einen Harfenspieler, der von einer dunklen Vergangenheit eingeholt wird. Deutlich optimistischer kommen die anderen Werke des Abends daher: zwei Legenden von Antonín Dvořák und die von ihm heiß und innig geliebte große Sinfonie in C-Dur von Franz Schubert.

Antonín Dvořák
Legende für Orchester Nr. 6 op. 59
Legende für Orchester Nr. 10  op. 59

Hugo Wolf            
„Harfenspieler I, II, III“, Gedichte: Johann Wolfgang von Goethe
„In der Frühe“, Gedicht: Eduard Mörike
„Der Feuerreiter“, Gedicht: Eduard Mörike
„Gesang Weylas“, Gedicht: Eduard Mörike
„Der Rattenfänger“, Gedicht: Eduard Mörike
„Anakreons Grab“, Gedicht: Johann Wolfgang von Goethe

Franz Schubert
Sinfonie Nr. 8 C-Dur D 944

Christian Gerhaher, Bariton        
Berliner Philharmoniker
Leitung: Iván Fischer

Aufnahme vom 20. Dezember aus der Berliner Philharmonie

Moderation: Nicolas Tribes
Redaktion: Wibke Gerking