RTÉ National Symphony Orchestra mit JoAnn Falletta als Gastdirigentin

Alban Gerhardt, Violoncello

RTÉ National Symphony Orchestra mit JoAnn Falletta als Gastdirigentin

Ein irisches Orchester beschwört unter einer amerikanischen Dirigentin einen legendären Spanier und die Hauptstadt Italiens: JoAnn Falletta dirigiert Richard Strauss „Don Quixote“ und Ottorino Respighis "Römische Brunnen".

Das sperrige Kürzel RTÉ steht für "Radio Éireann Symphony Orchestra". Unter diesem Namen ist das irische Rundfunkorchester im Jahr 1948 gegründet worden. Von Anfang an hat es die sinfonische Musik in Irland geprägt und mit vielen großen Komponisten wie Igor Strawinsky, Witold Lutosławski, Arvo Pärt, Steve Reich, Olivier Messiaen und Karlheinz Stockhausen gearbeitet. Bei diesem Konzert steht eine amerikanische Dirigentin am Pult. JoAnn Falletta ist Musikdirektorin des Buffalo Philharmonic Orchestra, in New York geboren und hat italienische Wurzeln. Das mag sie besonders motivieren, zwei Teile aus der Römischen Trilogie von Ottorino Respighi zu dirigieren. Für Richard Strauss‘ "Don Quixote" konnte der Cellist Alban Gerhardt gewonnen werden. Er hat das Werk übrigens 2012 auch mit dem Gürzenich Orchester Köln aufgenommen.

Richard Strauss
Don Quixote Phantastische Variationen über ein Thema ritterlichen Charakters op. 35

Ottorino Respighi
Römische Brunnen
Römische Pinien

Alban Gerhardt, Cello
RTÉ National Symphony Orchestra
Leitung: JoAnn Falletta

Aufnahme vom 1. November 2019 in der National Concert Hall, Dublin

Moderation: Claudia Belemann
Redaktion: Martin Bürkl