Musikverein Festival Wien: Philosophie in Tönen

Musikverein Festival Wien: Philosophie in Tönen

Das Cleveland Orchestra und sein Chefdirigent Franz Welser-Möst begeben sich in ihrem Beethoven-Zyklus auf die Spuren von Beethovens Musik als „Philosophie in Tönen".

Dirigent Franz Welser-Möst

Dirigent Franz Welser-Möst

Im Mai 2018 hat der Wiener Musikverein ein eigenes Festival mit drei Großprojekten gestartet. Eines davon war die Aufführung aller Beethoven-Sinfonien. „Prometheus-Projekt“ haben die Wiener diesen Zyklus genannt, denn wie der griechische „Vordenker“ Prometheus, der der Menschheit zur Selbstbestimmtheit verhilft, indem er sie in die Geheimnisse des Feuers einweiht, gilt ihnen auch Beethoven mit seiner Musik als Vordenker und Revolutionär. Das große Universum der ideellen Gedanken, die sich in Beethovens Musik widerspiegeln, zeigt sich insbesondere in seinen sinfonischen Werken. Für den Zyklus konnte das Cleveland Orchestra gewonnen werden.

Ludwig van Beethoven
Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 36
Sinfonie Nr. 6 F-Dur op. 68 „Pastorale"
Leonoren-Ouvertüre Nr. 3 op. 72a

The Cleveland Orchestra
Leitung: Franz Welser-Möst

Aufnahme vom 25. Mai 2018 aus dem Musikverein, Wien

Moderation: Ulrike Froleyks
Redaktion: Wibke Gerking