Live hören
Jetzt läuft: Cockaigne, op 40 von Elgar, Edward

Live - WDR Rundfunkchor: Anton Bruckner Messe e-Moll

Stefan Parkman

Live - WDR Rundfunkchor: Anton Bruckner Messe e-Moll

Mit Pauken und Trompeten: Vor 150 Jahren wurde Anton Bruckners e-Moll-Messe in Linz uraufgeführt. Der WDR Rundfunkchor, Bläser des WDR Sinfonieorchesters und der Kölner Domorganist Winfried Bönig erinnern daran mit einem klangprächtigen Konzert.

Bruckner hat seine Messe zur Feier der Fertigstellung des ersten Bauabschnittes des Mariendomes in Linz komponiert: „1869 von mir einstudiert und dirigiert an dem herrlichsten meiner Lebenstage bei der Einweihung der Votivkapelle“, schrieb Bruckner hinterher stolz, „Bischof und Statthalter toastierten auf mich bei der bischöflichen Tafel.“ Der Komponist selbst hat seine Messe im Freien, sozusagen auf der Baustelle, aufgeführt und deshalb dem Chor auch nicht ein komplettes Orchester an die Seite gestellt, sondern lediglich ein Bläserensemble.

Sigfrid Karg-Elert
"Nun danket alle Gott", Bearbeitung für Orgel und Bläserensemble: Anders Högstedt

Bengt Hambraeus
„Motetum archangeli Michaelis“

Lili Boulanger
Psaume 24
„La terre appartient à l'Éternel”

Charles-Marie Widor
Finale aus der Orgelsinfonie Nr. 8 op. 42,4

Eugene Gigout
„Grand Choeur Dialogue“, Bearbeitung für Orgel und Bläserensemble: Anders Högstedt

Anton Bruckner
Messe Nr. 2 e-Moll WAB 27

Winfried Bönig, Orgel
Instrumentalensemble des WDR Sinfonieorchesters
WDR Rundfunkchor
Leitung: Stefan Parkman

Live aus der Kölner Philharmonie

Moderation: Susanne Herzog
Redaktion: Martin Bürkl