Musik der Zeit [3] alle gegen eine

Musik der Zeit [3] alle gegen eine Teil 01 47:23 Min. Verfügbar bis 12.01.2021

Musik der Zeit [3] alle gegen eine

Das Gegenüber von Solo und Tutti ist zentral für alle drei Werke dieses Programms. Nicht nur in dem neuen Violinkonzert, das Márton Illés im Auftrag des WDR der Star-Geigerin Patricia Kopatschinskaja in die Finger geschrieben hat.

Musik der Zeit [3] alle gegen eine Teil 02 26:43 Min. Verfügbar bis 12.01.2021

Das dramatische Wechselspiel zwischen Individuum und Masse bestimmt auch „Stele per Diotima“ von Bruno Maderna. Im Mittelpunkt steht hier eine ausgedehnte Kadenz von vier Solisten, angeführt von der Sologeige, die – laut Maderna – für den Dichter steht, während im Orchester die Menschenmasse agiert. Auch im Orchesterstück „Phaos“ von Beat Furrer ist das Verhältnis von Solo und Tutti zentral. „Phaos“ ist das griechische Wort für Helligkeit. Der Titel spielt auf das wellenartige Reflektieren des Lichtes an. In fließenden Bewegungen, wie auch in grellen Schnitten, entwickelt sich das Tutti aus solistischen Momenten, aus Schwebungen, die aus der Reibung zwischen temperierten und natürlichen Obertönen entstehen.

Bruno Maderna
Stele per Diotima (1966) für Soli und Kammerorchester

Márton Illés
Violinkonzert (2019) UA 

Beat Furrer
Phaos (2006) für Orchester

Patricia Kopatchinskaja – Violine, WDR Sinfonieorchester, Leitung: Michael Wendeberg

Moderation: Kornelia Bittmann
Redaktion: Harry Vogt