Sängerin MAIKA im Portrait

Winterjazz Köln

Winterjazz Köln: Sitarklänge, Spacejazz und Synthpop

Drei Spielorte, elf musikalische Acts, freier Eintritt – das ist Winterjazz im Kölner Stadtgarten. Mit dabei: Das Trio Losing Color, das Quartett Hindol Deb „Essence of duality“ und das Quintett MAIKA.

Das Konzert steht für 30 Tage zum Nachhören bereit.

Winterjazz Köln: Sitarklänge, Spacejazz und Synthpop

WDR 3 Konzert 23.03.2024 02:57:04 Std. Verfügbar bis 22.04.2024 WDR 3 Von Anja Buchmann


Losing Color besteht aus Saxofonistin Theresia Philipp, Jozef Dumoulin, Fender Rhodes und Thomas Sauerborn, Schlagzeug. Eine Besetzung, die 2018 ursprünglich vom Schlagzeuger ins Leben gerufen wurde und von ihrer Spontaneität, den energetischen Ausbrüchen und der intensiven Klangsuche lebt, die auch vor spacigen Science-Fiction Klängen nicht Halt machen. Der Sitar-Spieler Hindol Deb vereint in seiner Band und seinen Kompositionen die auf Ragas aufbauende indische Musik mit europäischen Harmonien und schafft so feingliedrige, oft polyrhythmische Stücke, die gelegentlich durch die Stimme des Bandleaders verfeinert werden. Die Formation MAIKA rund um die Sängerin Maika Küster bot die am weitesten von klassischem Jazz entfernte Musik: meditative akustische Indie-Stücke oder Songs mit dezenten Dance-Beats und 80er Jahre Synth-Pop-Erinnerungen.

Losing Color
Theresia Philipp, Saxophon
Jozef Dumoulin, Piano / Electronics
Thomas Sauerborn, Schlagzeug

Hindol Deb „Essence of duality“
Hindol Deb, Sitar
Clemens Orth, Piano
Christian Ramond, Bass
Jens Düppe, Schlagzeug

MAIKA
Maika Küster, Gesang
Simon Below, Keyboard
Jan Krause, Gitarre
Yannik Tiemann, Bass
Anthony Greminger, Schlagzeug

Aufnahmen aus dem Kölner Stadtgarten vom Samstag, 6. Januar 2024

Moderation: Anja Buchmann
Redaktion: Niklas Rudolph