Das IEMA Ensemble 2021/22

Newcomer bei den Wittener Tagen

Der Auftakt gehört bei den Wittener Tagen für Neue Kammermusik seit 2012 traditionell dem internationalen Komponisten-Nachwuchs. Das Konzert ist Teil des "Labors", das von der Musikhochschule Köln und der Essener Folkwang Universität durchgeführt wird.

Das Konzert steht am Tag nach der Sendung für 30 Tage zum Nachhören bereit.

Ins Leben gerufen wurde das Labor 2007, es richtet sich mit Probenbesuchen, Vorträgen und Workshops an Studierende des Fachs Komposition. Das Programm des Newcomer-Konzerts präsentiert eine Auswahl aus 109 Werken, die junge Komponist:innen diesmal eingereicht haben. Wer dabei ist, entscheidet das Reading Panel, an dem Brigitta Muntendorf (Hochschule für Musik und Tanz Köln), Günter Steinke (Folkwang Universität der Künste), Paul Cannon und Megumi Kasakawa (Internationale Ensemble Modern Akademie) und Harry Vogt (WDR) beteiligt sind. Auf die Bühne gebracht werden die ausgewählten Kompositionen vom aktuellen Jahrgang der Nachwuchs-Formation des Ensemble Modern (IEMA), deren Mitglieder als Masterstudierende im Fach "Neue Musik" schon jetzt echte Spezialisten sind.

Kathrin Denner
vertical loop task II (2013/16)
für Ensemble
Deutsche Erstaufführung

Ziteng Ye
Resonanz (2017/2020)
für Ensemble
Uraufführung

Selim Göncü
dimINNUENDO (2019)
für Ensemble
Deutsche Erstaufführung

Dilay Doganay
Antirrihinum (2019)
für Ensemble
Deutsche Erstaufführung

Carlo Elia Praderio
indurre (2019)
für Ensemble
Uraufführung

IEMA Ensemble 2021-22
Leitung: Alexander Sinan Binder

Aufnahme vom 6. Mai 2022 aus dem Märkischen Museum Witten

Moderation: Sophie Emilie Beha
Redaktion: Harry Vogt

Juli 2022
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31