Wittener Tage für neue Kammermusik 2020 [5] durchlässig

Vier Musiker spielen im Splitscreen.

Wittener Tage für neue Kammermusik 2020 [5] durchlässig

Im fünften Konzert heben die Neuen Vocalsolisten und das Ensemble Nikel Werke von Gordon Kampe, Huihui Cheng und Hugues Dufourt aus der Taufe.

Das Konzert steht für 30 Tage zum Nachhören bereit.

Gordon Kampe konserviert Stimmen, nicht irgendwelche, sondern ganz konkrete, in denen das Leben seine einmalige Spur hinterlassen hat. Huihui Cheng filtert, indem sie dämpft und in virtuelle Welten abtaucht. Und Hugues Dufourt erinnert sich an eines der bahnbrechenden Werke der Bildenden Kunst. Seine Komposition für das Ensemble Nikel beschwört das „Rote Atelier“ von Henri Matisse. Das rostrote Gemälde des Künstlerstudios, selbst ein Erinnerungsraum, verwandelt sich unter der Hand des französischen Komponisten in ein flüchtiges Stück Musik. Festhalten oder loslassen?

Ohne Filter geht auch in der Kunst nichts. Schließlich geht es auch darum, „dass man dieses Erinnerungsding wieder loswerden muss“ (Gordon Kampe).

Huihui Cheng Sonic leak (2020) für E-Gitarre, Saxophon, Klavier, Schlagzeug und Elektronik

Gordon Kampe I forgot to remember to forget (2020) für Stimmen und Schallplatten

Hugues Dufourt L'Atelier rouge d'après Matisse (2020) für E-Gitarre, Saxophon, Klavier, Schlagzeug

Interpretiert von:
Ensemble Nikel
Neue Vocalsolisten

Yaron Deutsch und Brian Archinal im Gespräch mit Martina Seeber

WDR 3 26.04.2020 06:43 Min. Verfügbar bis 26.04.2021 WDR 3

Gordon Kampe im Gespräch mit Martina Seeber

WDR 3 26.04.2020 17:20 Min. Verfügbar bis 26.04.2021 WDR 3

Huihui Cheng im Gespräch mit Martina Seeber

WDR 3 26.04.2020 04:47 Min. Verfügbar bis 26.04.2021 WDR 3