Wittener Tage für neue Kammermusik 2020 Dialog. Porträt

Wittener Tage für neue Kammermusik 2020 Dialog. Porträt

Alberto Posadas spricht mit WDR 3 Moderatorin Kornelia Bittmann über sein Leben und Werk. Dazu wird Kammermusik aus seiner Feder gespielt.

Alberto Posadas

Im Gespräch mit Kornelia Bittmann wird der spanische Komponist über sein Leben und Werk sprechen, über kreative Erinnerungen, Philosophie, Architektur und vielleicht auch über die Frage, was fraktales Gemüse wie der Blumenkohl mit seiner Musik zu tun hat.

Worte sagen aber bekanntlich nicht alles. Deshalb sind an diesem Morgen auch Interpreten zu Gast im Märkischen Museum. Die Sopranistin Hélène Fauchère und Paul Cannon am Kontrabass, Teodoro Anzellotti (Akkordeon) und Florian Hölscher am und im Klavier spielen Kammermusik von Alberto Posadas, auch die sehnsüchtig nach Kommunikation verlangenden Palabras deshabitadas, die zwischen Höhe und Tiefe suspendierten „unbewohnten Worte“ für Sopran und Kontrabass.

Alberto Posadas Snefru (2002) für Akkordeon und Elekronik
 Anklänge an la cathédrale engloutie (2014) für Klavier
Palabras deshabitadas (2016) für Sopran und Kontrabass

Interpretiert von:
Hélène Fauchère – Sopran
Paul Cannon – Kontrabass
Teodoro Anzelotti – Akkordeon
Florian Hölscher – Klavier